Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Leipzig So waren die Leipziger am Männertag unterwegs
Leipzig So waren die Leipziger am Männertag unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:57 30.05.2019
Lennart Pie (31) aus Halle (im Schlafanzug) ist schon seit 10 Jahren mit seinen Jungs an Himmelfahrt unterwegs. Quelle: Christian Modla
Leipzig

Ob mit selbstfahrender Musikanlage, umgebauten Rädern oder handlichem Grill: Der Himmelfahrtstag gehörte gestern den Herren. Mit Freunden, flotten T-Shirts, Hüten – und meist auch Bier – zogen sie durch die Parks, feierten „ihren“ Tag auf ihre Art und Weise.

Lennart Pie etwa zieht schon seit zehn Jahren mit seinen Freunden aus Halle los. Morgens mit dem Zug nach Leipzig zu Freunden, dann mit mehreren Grillstopps zurück nach Halle – wenn sie denn zurückfinden. Das sei nicht immer gelungen, feixte er. Seit dem Vorjahr gebe es aber jetzt eine strengen Zeitplan dafür.

Aus Markkleeberg war „Bob der Bassmeister“ samt Bedienungspersonal unterwegs. Die markigen Männer frönten erst ihrem Tag – um den Abend mit den Frauen am Cossi ausklingen zu lassen.

Erstaunlich ruhiger Männertag

Die Polizei ihrerseits hatte sich nicht auf einen entspannten Tag eingestellt, sondern sich auf einige Einsätze vorbereitet. Doch es blieb erstaunlich ruhig, so ein Sprecher aus dem Lagezentrum auf Nachfrage von LVZ.de. Es gab zwar auch einige Auseinandersetzungen und Handgreiflichkeiten, allerdings nicht mehr als an anderen Tagen und weniger als am Männertag üblich.

Wesentlich mehr zu tun hatten die Kameraden der Feuerwehren, hieß es aus der Einsatzzentrale. Zwar sind an diesem Tag gewohnheitsmäßig mehr Menschen auf dem Fahrrad unterwegs, aber selbst dafür gab es ungewöhnlich viele Stürze - meist wegen zu viel Alkohols im Blut. Es blieb aber bei leichten Verletzungen.

Am Männertag waren viele Feierbegeisterte in und um Leipzig mit dem Fahrrad unterwegs - mit dabei oft gute Laune, Musik und viel Bier.

Von tv/thiko

Geht man nach dem Gesetzesentwurf von Jens Spahn, sollen bestimmte Impfungen in Zukunft verpflichtend sein. Wer sich weigert müsste dann mit dem Ausschluss des Nachwuchs aus Kindergärten sowie Geldstrafen rechnen. Auf dem Kindermedizinerkongress in Leipzig sprechen Ärzte sich für die Maßnahmen aus.

27.05.2019

Am Mittwoch haben die Wasserwerke mit den Kanal- und Leitungsarbeiten am Floßplatz begonnen. Im Herbst soll der Floßplatz im Leipziger Zentrum-Süd umgestaltet werden.

16.05.2019

Nur wenige entscheiden sich dazu, ihre Organe zu spenden. Für die 70-Jährige Brigitte Stock wurde dennoch ein Spender gefunden. Als 1000. Patientin des Transplantationszentrums bekam sie an der Leipziger Uniklinik eine neue Niere.

15.05.2019