Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Abriss von elf Gebäuden auf dem Schlobachshof begonnen
Leipzig Stadtpolitik

Abriss von elf Gebäuden auf Leipziger Schlobachshof

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 11.09.2020
Elf einsturzgefährdete Gebäude auf dem Schlobachshof werden nun abgerissen. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Die Abbrucharbeiten auf dem Gelände des Schlobachshof im nördlichen Auwald haben am Freitag begonnen. Betroffen sind elf einsturzgefährdete, nicht denkmalgeschützte Gebäude, die zurückgebaut und deren Flächen entsiegelt werden. Auch der in der Brandnacht vom 22. Februar 2020 stark beschädigte Geflügelstall wird abgetragen. Wie das Amt für Stadtgrün und Gewässer am Freitag weiterhin mitteilte, dauern die Abrissarbeiten voraussichtlich bis Ende Oktober diesen Jahres an.

Am 29. April wurde in einer Ratsversammlung der Bebauungsplan Nummer 208 „Industriegebiet Seehausen II“ beschlossen, welcher externe Kompensationsmaßnahmen beinhaltet. Der Abriss der genannten Gebäude ist eine solche Maßnahme. Diese dient dazu, dass Flächen, die im Zusammenhang mit dem Bebauungsplan versiegelt werden, an anderer Stelle durch Entsiegelung der Natur wieder zurückgegeben werden.

Anzeige
Der Schlobachshof am 11 September 2020 aufgenommen. Quelle: Dirk Knofe

Das rund 14 Hektar große Gelände des Schlobachshofs liegt im Landschaftsschutzgebiet Leipziger Auwald und im Überschwemmungsgebiet der Luppe. In den Jahren 2011 und 2013 hatten Hochwasser große Schäden an den Gebäuden verursacht. Nachdem der private Eigentümer daraufhin die Nutzung des Geländes aufgegeben hatte, erwarb die Stadt Leipzig bei einer Zwangsversteigerung 2016 das Grundstück. Im Februar und Juni diesen Jahres kam es zu Bränden auf dem Gelände, bei denen unter anderem ein alter Stall nahezu gänzlich abgebrannt ist.

Von almu