Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Hartinger wird Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums
Leipzig Stadtpolitik Hartinger wird Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:29 21.12.2018
Anselm Hartinger Quelle: Stadt Leipzig
Leipzig

Anselm Hartinger wird seinen Dienst als neuer Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums am 1. April 2019 antreten. Der Stadtrat hat ihn einstimmig zum Nachfolger von Volker Rodekamp gewählt, der im März 2019 in den Ruhestand wechselt.

„Ich habe die DNA dieser Stadt drin, kenne die Historie. Bin aber auch viele Jahre anderswo tätig gewesen. Das ist sicherlich eine gute Mischung“, sagt der gebürtige Leipziger, der gegenwärtig die Erfurter Geschichtsmuseen leitet. „Und ich bringe viel Leidenschaft mit, die Historie zu vermitteln.“

Neuer Direktor ist gebürtiger Leipziger

Hartinger wuchs in Leipzig auf, besuchte die Thomasschule. Seine Eltern sind die Literaturwissenschaftler Christel (gest. 2016) und Walfried (gest. 2003) Hartinger, die sich in vielfacher Weise um die Leipziger Kulturszene verdient gemacht haben.

Der 47-Jährige studierte Mittlere und Neuere Geschichte sowie Historische Musikwissenschaft an der Universität Leipzig; machte seinen Magister mit Auszeichnung in beiden Fächern. 2010 promovierte er an der Philipps-Universität Marburg mit einer Arbeit über die Bach-Aufführungen und den Strukturwandel im Leipziger Kultur- und Musikleben in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Er hat unter anderem für das Bach-Archiv Leipzig gearbeitet.

Zum Thema: Mehr News und Ausstellungen der Leipziger Museen!

„Ich habe großen Respekt dafür, was das Stadtgeschichtliche Museum in den letzten Jahren unter Leitung von Volker Rodekamp aufgebaut hat“, betont Hartinger. Deshalb bemühe er sich, dass es viel Kontinuität gibt.

Größte Herausforderung: ein neues Sportmuseum

Freilich wolle er dabei auch eine eigene Handschrift setzen. Wichtig sei ihm beispielsweise, viel gemeinsam mit den Bürgern zu machen und Netzwerke mit anderen Institutionen dieser Stadt auszubauen. Eine Herausforderung für Hartinger dürfte das seit 1991 geschlossene Sportmuseum werden, das künftig wieder eine eigene Ausstellung bekommen soll. Zum Stadtgeschichtlichen Museum gehören neben dem Alten Rathaus und dem Neubau im Böttchergäßchen auch das Völkerschlachtdenkmal, das Schillerhaus sowie das Museum „Zum Arabischen Coffee Baum“.

Von Mathias Orbeck

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der nächste langanhaltende Sommer kommt bestimmt. Leipzig Grünen wollen nun die Stadtverwaltung beauftragen, ein integriertes Konzept gegen Hitze im Stadtgebiet zu erarbeiten. Damit sollen Folgen für Gesundheit und Lebensqualität gemildert werden.

14.12.2018

In der Leipziger CDU haben es Frauen offenbar besonders schwer, für ein politisches Mandat nominiert zu werden. Ein kleiner Zirkel von Männern entscheide über solche Fragen, heißt es hinter vorgehaltener Hand. CDU-Urgestein Volker Schimpff äußert sich im LVZ-Interview zur Sache.

26.11.2018

Die SPD-Fraktion im Leipziger Stadtrat möchte den Stadtkonzern Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (LVV) mit einem satten Betrag fit für die Zukunft machen. Ein Gesellschafterdarlehen in Höhe von 238 Millionen Euro soll die Kommune in Eigenkapital umwandeln.

26.11.2018