Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Leipzig prüft Radverbindung Lindenau - City
Leipzig Stadtpolitik Leipzig prüft Radverbindung Lindenau - City
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 23.01.2020
Immer wieder wird die Jahnallee zum Streit-Schauplatz zwischen Auto- und Radfahrern. Demonstrierende fordern häufiger (wie hier am 29. Oktober 2019) mehr Sicherheit für die Radler (Archivbild). Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

Die Leipziger Verwaltung soll verschiedene Varianten für eine bessere Radverbindung zwischen Lindenau und der Innenstadt prüfen. Die Planung dafür soll noch in diesem Jahr abgeschlossen sein, damit bauliche Maßnahmen ab 2021 umgesetzt werden können. Das hat der Stadtrat einstimmig auf SPD-Initiative beschlossen.

Die Idee: Für gefährliche Kreuzungen und konfliktträchtige Straßen sollen neue Lösungen gefunden werden, die die Sicherheit für Radfahrende deutlich erhöhen. „Sicherheit im Radverkehr hat die höchste Priorität. Jeder Verkehrstote und jeder Verletzte ist einer zu viel“, betonte Christian Schulze (SPD). Durch einen sicheren und leistungsfähigen Radschnellweg von Lindenau bis zum Hauptbahnhof könne die Situation insbesondere in der inneren Jahnallee sowie im Bereich der Zeppelinbrücke und am Kleinmesseplatz entschärft werden, hieß es.

Fahrradbrücke oder -straße möglich

Möglicherweise muss dafür eine Brücke über das Elsterbecken ertüchtigt oder eine eigene Fahrradbrücke gebaut werden. Dabei will die Stadt auch die Einrichtung von Fahrradstraßen in der Gustav-Adolf-Straße, Humboldstraße, Keilstraße bis zum Hauptbahnhof prüfen. „Wir möchten auch genaue Zahlen, wie viele Radfahrer unterwegs sind“, sagte Schulze. Deshalb soll in der Jahnallee eine Radzählstelle eingerichtet werden.

Katharina Krefft (Grüne) sagt: „Eine Radspur in der Jahnallee wurde von der Verwaltung ausgebremst. Etwas Farbe, minimaler Aufwand - die Spur könnte längst da sein.“ Denn der Grundsätzliche Ausbau der Radverbindung dauere viel zu lange. Sven Morlok (FDP) entgegnete daraufhin, dass es keine Vorentscheidung gebe, wo der Radweg langgehe. „Es ist der richtige Ansatz, sich nicht vorher festzulegen.“

Von Mathias Orbeck

In Leipzig wird es künftig einen autofreien Tag geben. Innenstadt und Ring sind an diesem Aktionstag für Kraftfahrzeuge tabu. Das hat der Stadtrat am Mittwochabend auf Antrag der Linkspartei beschlossen.

22.01.2020

Das Wohnen in Leipzig wurde zuletzt immer teurer – jetzt passt die Stadt die Sätze für die Kosten der Unterkunft (KdU) an.

22.01.2020

Die Grünen wollen die neue Polizeiordnung konkreter machen und ergänzen. Zum Beispiel soll das Wegwerfen von Zigarettenkippen geahndet werden können. Für die Neufassung wurde ein Beschluss der neuen Verordnung am Mittwoch erstmal verschoben.

22.01.2020