Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Piratin Gabelmann bewirbt sich als Oberbürgermeisterin
Leipzig Stadtpolitik Piratin Gabelmann bewirbt sich als Oberbürgermeisterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 28.10.2019
Ute Elisabeth Gabelmann Quelle: André Kempner
Leipzig

Ute Elisabeth Gabelmann (Piraten) hat am Montag ihre Kandidatur für das Amt des Leipziger Oberbürgermeisters eingereicht. Die nächste OBM-Wahl findet am 2. Februar 2020 statt.

Humanisten und ÖDP als Unterstützer

„Als Oberbürgermeister werde ich für alle Leipziger Bürger da sein – nicht nur für einzelne Gruppen oder meine Parteifreunde. Genau solche parteipolitischen Grabenkämpfe und die Führungsschwäche des Amtsinhabers haben zu einem Stillstand geführt, der Leipzigs Zukunft im Weg steht“, sagte die 38-Jährige, die in der vergangenen Legislaturperiode im Stadtrat saß und sich der Freibeuter-Fraktion angeschlossen hatte. Unterstützt wird sie von den Humanisten und der ÖDP . Gabelmann, die als„Piraten-Lily“ bekannt ist, kandidiert aber bewusst nicht für eine bestimmte Partei, wie sie betonte. Und nimmt es damit auf sich, Unterstützerunterschriften einzusammeln, die bis 28. November persönlich im Stadtbüro am Burgplatz geleistet werden müssen.

Gabelmann setzt auf Bürgerbeteiligung

Jens-Eberhard Jahn, Kreisvorsitzender und Bundesvorstandsmitglied der ÖDP unterstützt die Kandidatur: „Ich habe sie als Radikaldemokratin mit Weitblick kennengelernt. Leipzig hat eine Oberbürgermeisterin verdient, die von Anfang an parteiübergreifend und bürgernah agiert“, sagte er. Bei ihrer Wahlkampagne will Gabelmann ganz auf Bürgerbeteiligung setzen. Interessierte Leipziger können sich mit Fragen, Ideen, Wünschen und Ideen unter obm@poLILYtik.de melden.

Von Mathias Orbeck

Stadtpolitik Teilwiederholungswahl für rund 950 Stimmberechtigte Jetzt hat auch Leipzig-Lindenthal einen neuen Ortschaftsrat

Rund 950 Lindenthaler mussten am Sonntag nachsitzen, waren noch einmal aufgerufen, einen neuen Ortschaftsrat zu wählen. Denn beim Urnengang am 26. Mai 2019 hatte es im Wahlbezirk 8329 einen Fehler gegeben.

27.10.2019

Gratis-ÖPNV für Kinder und Jugendliche – nach Rostock soll das künftig auch in Magdeburg möglich sein. Eignen sich die Pläne als Vorbild für Leipzig? Das sagen die Stadtratsfraktionen.

26.10.2019

Die Stadt Leipzig korrigiert bisherige Prognosen zur Bevölkerungsentwicklung und geht vorerst nicht mehr davon aus, dass sich die Zahl der Einwohner in den nächsten 20 Jahren über die 700.000er-Marke bewegt. Das geht aus einem Papier hervor, über das die Verwaltungsspitze in den nächsten Tagen beraten wird.

26.10.2019