Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Stadtpolitik Stadträtin fordert Diskurs über Connewitzer Leopoldpark: Grünfläche nicht einfach aufgeben
Leipzig Stadtpolitik Stadträtin fordert Diskurs über Connewitzer Leopoldpark: Grünfläche nicht einfach aufgeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:39 08.04.2015
Noch wird die Grünfläche Leopoldstraße/Ecke Wolfgang-Heinze-Straße öffentlich genutzt (Archivfoto).
Noch wird die Grünfläche Leopoldstraße/Ecke Wolfgang-Heinze-Straße öffentlich genutzt (Archivfoto). Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Eine Sprecherin des Unternehmens habe geäußert, dass der Park bebaut werden soll.

Auch im Flächennutzungsplan der Stadt sei er als Wohnbauareal ausgewiesen. Im März habe sich deshalb die Initiative Connewitzer Leopoldstraßenpark gegründet, um die Grünfläche zu erhalten. Nagel plane, im Mai per Anfrage im Stadtrat Interventionschancen von Stadt und Anwohnern in Erfahrung zu bringen, obwohl Mitbestimmung über die Nutzung von Grundstücke in privater Hand naturgemäß nur in geringem Maße möglich sei. Viele Anwohner in Connewitz würden den Park jedoch nicht widerspruchslos aufgeben wollen.

„Sowohl Stadt als auch Einwohnerschaft sind am Zug, die Nutzungsperspektiven zu diskutieren und an die Eigentümerin heranzutreten“, sagte Nagel. Dabei sollten sich Kritiker aber nicht gegen Veränderungen stemmen. Parknutzung und Bebauung seien miteinander vereinbar. „Gerade vor dem Hintergrund des Bevölkerungswachstums braucht es perspektivisch mehr Wohnfläche, auch in Connewitz. Warum sollte nicht auf ein Modellprojekt sozial gebundenen Wohnraums oder auf einen Ort der sozialen Infrastruktur hingearbeitet werden?“ Denkbar sei auch eine Nutzung der Fläche als Asylunterkunft.

Wichtig seien nun Diskussionen zwischen den verschiedenen Akteuren. Eine Gelegenheit dazu biete zum Beispiel das Stadtteilfest der Initiative „Für das Politische“ am 19. April auf dem Herderplatz. Am Donnerstag moderiert Juliane Nagel in Lindenau eine Podiumsdiskussion zum Thema Gentrifizierung in Leipzig.

jas