Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kommunalwahl Wahllokale in Leipzig geschlossen – Beteiligung deutlich höher als 2014
Leipzig Wahl Kommunalwahl Wahllokale in Leipzig geschlossen – Beteiligung deutlich höher als 2014
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 27.05.2019
Mehr Leipziger als noch 2014 haben ihre Stimme abgegeben – auch ins Stadthaus kamen Bürger zur Wahl. Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Am Sonntagabend um 18 Uhr haben in Leipzig die Wahllokale geschlossen und die Auszählung der Stimmen beginnt. Schon jetzt steht fest: Bei der diesjährigen Kommunal- und der Europawahl hat die Stadt mit 61,6 Prozent eine deutlich höhere Wahlbeteiligung verzeichnet als noch 2014. Vor einigen der mehr als 400 Wahllokalen in der Stadt gab es Wartezeiten, mehrere Beobachter berichteten von Schlangen.

Vor fünf Jahren hatten in Leipzig zuletzt Stadtrats- und Europawahlen stattgefunden. Damals gaben insgesamt 42,6 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Am diesjährigen Wahltag hatten laut Stadt bereits bis 16 Uhr fast 53 Prozent abgestimmt. Darin sind auch die Briefwähler enthalten.

Sachsenweit bis mittags knapp 22 Prozent

Schon vier Stunden vor Schließung der Wahllokale war den Angaben nach mit 42,2 Prozent fast der Wert von 2014 erreicht. Mittags hatte sich dieser Trend bereits abgezeichnet: Um zwölf Uhr lag die Wahlbeteiligung bei 31,7 Prozent, 2014 waren es zur gleichen Zeit 21,7 Prozent gewesen.

Sachsenweit hatten in diesem Jahr laut Statistischem Landesamt in Kamenz bis zwölf Uhr 21,9 Prozent der Wahlberechtigten abgestimmt, 14 Uhr waren es zehn Prozent mehr – allerdings sind bei diesen Zahlen anders als bei denen der Stadt Leipzig die Briefwähler noch nicht mit einberechnet, sagte eine Sprecherin auf Nachfrage von LVZ.de.

Am Sonntag wird in Leipzig ein neuer Stadtrat gewählt. Auch die Stimmen für die Europawahl können die Wahlberechtigten in der Messestadt abgeben. Vielerorts gab es großen Andrang.

Lange Schlangen in der Leipziger Innenstadt

Dutzende Meter lange Schlangen bildeten sich außerdem in der Innenstadt vor dem Merkurhaus, wo sich das rumänische Honorarkonsulat für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen befindet. Rumänische Staatsbürger können dort ihre Stimme für die Europawahl abgeben. Zeitgleich führt Rumänien außerdem eine Volksabstimmung zur umstrittenen Justizreform durch.

Lange Schlangen vor dem Merkurhaus in Leipzig: Rumänen können dort ihre Stimme für die Europawahl abgeben. Quelle: André Kempner

Die wahlberechtigten Leipziger sind aufgerufen, neben dem Europäischen Parlament auch einen neuen Stadtrat zu wählen. Rund 470.000 Wahlbenachrichtigungen hatte die Stadt im Vorfeld verschickt. Auch der Andrang zur Briefwahl war in diesem Jahr hoch. 75.000 Wahlscheine seien für Briefwähler ausgestellt worden, hieß es.

Noch Fragen zur Stadtratswahl?

Wie viele Stimmen kann ich abgeben? Wann gibt es die Ergebnisse? Wie viele Stadträte werden gewählt? Fragen und Informationen rund um die Stadtratswahl in Leipzig finden Sie hier.

In ganz Sachsen können etwa 3,3 Millionen Wahlberechtigte ihre Stimmen abgeben. Laut Landeswahlleitung hatte es dabei am Morgen keine Probleme geben.

Von Josephine Heinze

Rund 6000 Wahllokale sind am Sonntag in Sachsen geöffnet, etwa 3,3 Millionen Wahlberechtigte können ihre Stimmen abgeben – bisher ohne Zwischenfälle, so der erste Stand.

26.05.2019

Die Leipziger Stadträtin Ute Elisabeth Gabelmann hat Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) dazu aufgefordert, per Eilentscheidung sogenannte „Alle-gehen-Kreuzungen“ in Leipzig einzuführen. Zudem will Gabelmann eine Entschuldigung der Polizei.

25.05.2019

Laut Landgericht darf die Leipziger AfD keine Wahlplakate mit dem Foto des verstorbenen Fotografen Friedrich Gahlbeck nutzen darf – die Plakate müssen beseitigt werden. Doch nun wehrt sich die Partei gegen die einstweilige Verfügung.

25.05.2019