Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Landtagswahl Thüringen Regen verwässert Wahlsonntag im Altenburger Land, dennoch starker Auftakt
Leipzig Wahl Landtagswahl Thüringen Regen verwässert Wahlsonntag im Altenburger Land, dennoch starker Auftakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 27.10.2019
Der Nieselregen verwässert ein wenig den Zustrom der Wähler, wie hier am Schmöllner Rathaus. Quelle: Jens Rosenkranz
Anzeige
Altenburg/Schmölln

Thüringen wählt heute einen neuen Landtag. Bis 18 Uhr sind die Wahllokale geöffnet – und zur Halbzeit dieses Sonntages deutet sich eine vergleichsweise starke Resonanz an: Bis 12 Uhr haben rund 31,2 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, teilte Landeswahlleiter Günter Krombholz mit. Bei der Landtagswahl 2014 habe die Wahlbeteiligung zur selben Zeit lediglich 19,9 Prozent betragen, bei der Europawahl im Mai 2019 fanden bis zur Mittagszeit 25,3 Prozent den Weg an die Urnen.

Von einem Andrang in allen Wahllokalen kann allerdings keine Rede sein. So lief beispielsweise die Wahl in Schmölln recht verhalten an, woran auch der Nieselregen eine Aktie haben könnte, der manchen Wähler wohl erst mal zu Hause abwarten lässt. Doch es laufe alles nach Plan, sagt Schmöllns Wahlleiterin Jacqueline Rödel.

Anzeige

Wählerbefragungen für Infratest Dimap

Auch Mitarbeiter von Infratest Dimap sind in der Knopfstadt unterwegs, machen in den Wahllokalen Altkirchen, Kita Bummi und VR-Bank im Auftrag des ZDF Wählerbefragungen für die Vorhersage um 18 Uhr. Das offizielle vorläufige Landesergebnis ist im Zeitfenster von 22.30 bis 23 Uhr zu erwarten.

Jede Wählerin und jeder Wähler hat zwei Stimmen: eine Wahlkreisstimme für die direkte Wahl eines Bewerbers in seinem Wahlkreis auf der linken Hälfte des Stimmzettels sowie eine Landesstimme für die Wahl der Landesliste einer Partei auf der rechten Hälfte.

Die Ergebnisse aus den Wahllokalen des Altenburger Landes gibt es ab 18 Uhr hier.

Von Kay Würker und Jens Rosenkranz