Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Ausgeblasenes Ei als Platzkarte auf Tisch
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Ausgeblasenes Ei als Platzkarte auf Tisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 18.04.2019
Ein ausgeblasenes beschriftetes Ei ist eine tolle österliche Alternative zu klassischen Namensschildern. Quelle: Pelargonium for Europe
Berlin

Eine schnell gemachte und einfache Osterdekoration sind Namensschilder für den Tisch aus ausgeblasenen Eiern. Das Ei wird einfach beschriftet, und durch die Ausblas-Löcher wird eine Schnittblume gesteckt.

Man kann das Gebinde am unteren Ende noch mit einer Schleife verzieren. Dazu rät die Geranienzüchter-Initiative Pelargonium for Europe.

Wohin mit den Eierschalen nach dem Osterfest?

Eierschalen bestehen überwiegend aus Kalk und dürfen in die Biotonne. Das gilt auch für bunte Ostereier zum Essen, die mit Lebensmittelfarben gefärbt sind. Darauf weist der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) in Berlin hin. Die Eierkartons aus Pappe dürfen ebenfalls im Biomüll landen, allerdings nur in geringen Mengen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Erwerb zwangsversteigerter Immobilien gehen viele Käufer davon aus, ein Schnäppchen zu machen. Doch Vorsicht: Nicht selten haben die Objekte unentdeckte Schäden.

17.04.2019

Nach dem frischen Wandanstrich bleibt die Frage: Wohin mit den Farbresten und den Behältern? Was davon kann in den Restmüll und was in die Gelbe Tonne?

16.04.2019

Wer kennt es nicht: Man schrubbt und wischt, aber die Flecken und Streifen auf dem Glas wollen einfach nicht weichen. Bei fett- und ölhaltigen Flecken gibt es eine einfache Lösung.

15.04.2019