Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Zuhause - Wohnen, Einrichten, Gestalten Im nächsten Winter mit Erdgas heizen
Mehr Bauen & Wohnen Zuhause - Wohnen, Einrichten, Gestalten Im nächsten Winter mit Erdgas heizen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
Neubau oder Modernisierung: Wer sein Haus mit Erdgas beheizen möchte, sollte sich frühzeitig um den Netzanschluss kümmern. Quelle: arsdigital/stock.adobe
Leipzig

Auch wenn der Winter in diesem Jahr milder ausgefallen ist als gewohnt, freut sich jeder über die ersten zarten Frühlingsboten. Jetzt ist genau die richtige Zeit, die vielen Ideen aus den dunklen Wintermonaten in die Tat umzusetzen. Dazu zählt auf jeden Fall die Erneuerung der alten Heizungsanlage und damit verbunden ein Wechsel des Energieträgers.

Eine moderne und kostengünstige Alternative gegenüber Heizöl oder Kohle ist Erdgas: Vielseitig, unkompliziert und effizient einsetzbar schont der Energieträger sowohl Geldbeutel als auch Klima. Kombiniert mit einer Solaranlage erfüllt Erdgas zudem die Anforderungen aktueller Energiestandards. Und ganz nebenbei bieten sich für den bisherigen Heizungskeller viele neue Nutzungsmöglichkeiten. Erdgas steht nämlich jederzeit ohne Vorratshaltung zur Verfügung.

Anzeige

Günstiger als gedacht

Wer künftig mit Erdgas heizen oder sein Wasser erwärmen möchte, benötigt zunächst einen Anschluss an das öffentliche Erdgasnetz. Liegt das anzuschließende Grundstück unmittelbar am Versorgungsnetz von MITNETZ GAS an, sind die Anschlusskosten oft günstiger als man denkt. So ist ein Standard-Erdgashausanschluss bis 30 kW bei MITNETZ GAS bereits ab 649 Euro brutto erhältlich. Darin enthalten sind das Komplettpaket für den Standard-Netzanschluss und der Baukostenzuschuss.

Das Komplettpaket beinhaltet alle Tiefbauarbeiten inklusive Herstellung von Durchbrüchen, Abdichtung der Hauseinführung und Wiederherstellung der Gebäudeisolierung, die Verlegung der Netzanschlussleitung bis 20 Meter ab Grundstücksgrenze und das Setzen des Absperrhahns im Haus. Mit dem Baukostenzuschuss beteiligt sich jeder Netzanschlussnehmer an den Gesamtkosten für den Bau der Hauptleitung. Je nach örtlichen Gegebenheiten können Zusatzkosten hinzukommen.

Erdgasanschluss rechtzeitig beantragen

Für den Anschluss ans Erdgasnetz empfiehlt es sich, rechtzeitig mit dem zuständigen Erdgasnetzbetreiber Kontakt aufzunehmen. Hauseigentümer und Netzbetreiber erarbeiten dann eine individuelle Lösung und legen den Anschlussort fest. Den Netzanschluss errichtet und nimmt eine regionale Baufirma im Auftrag des Netzbetreibers in Betrieb. Den Fachhandwerker für die Inneninstallation wählt der Kunde selbst.

Eine Übersicht qualifizierter Handwerker sowie alle notwendigen Antragsunterlagen für den Gasnetzanschluss finden Bauherren unter mitnetz-gas.de/hausanschluss.

Von PR/LMG

Anzeige