Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Zuhause - Wohnen, Einrichten, Gestalten Wohnliche Pappkameraden
Mehr Bauen & Wohnen Zuhause - Wohnen, Einrichten, Gestalten Wohnliche Pappkameraden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 01.04.2019
Eine ganze Lounge: Von den Sesseln bis zum Wandregal sind alle Möbel aus Pappe. Quelle: Foto: Stange Design GmbH

Die Vorteile liegen auf der Hand, wortwörtlich: Das Material ist besonders leicht. Möbel aus Pappe kann wirklich jeder von einem Raum in den nächsten bewegen. Und in kürzester Zeit aufbauen – ohne jegliches Werkzeug dafür zu benötigen. Der größte Vorteil: Sessel, Bett und Regal aus Pappe sind in den allermeisten Fällen Recyclingprodukte, die später zu 100 Prozent erneut  recyclet werden können. Das macht sie besonders nachhaltig und umweltfreundlich.


Aber sind sie stabil? Wer beim Umzugskarton schon mal den herausgerissenen Griff in der Hand hatte, der mag daran zweifeln. Pappmöbel bestehen aber aus schwereren Materialien. Das Geheimnis liegt in der richtigen Konstruktion und der Materialqualität. Hersteller Room in a box verwendet zum Beispiel eine spezielle Wellpappe. Auf der Internetseite der Firma wird angegeben: „Wie eine Ameise kann auch unser Pappbett das 100-fache seines Körpergewichts' tragen. Beim Eigengewicht von gerade mal zehn Kilo trägt das Pappbett 1000 Kilo pro Quadratmeter.“

Der natürliche Feind der Pappe ist, natürlich, Feuchtigkeit. Die Kombination aus dauerhafter, starker Nässe und Belastung verbietet sich also vollkommen. Vor Spritzwasser und dem Einsatz in Küche und Bad können die Möbel aber geschützt werden – die Öberflächen können mit Acryl- oder Kunstharzlacken behandelt werden.  Dabei kann man auch kreativ werden: Die Pappmöbel lassen sich mit Stiften und Farben, Fotos, Folien oder Papier individuell gestalten.

Der „Auftragschiller“ wird zum Trendtier für Wohn-Accessoires und Dekoration.

Salzige Brise und das Geschrei der Möwen, Schwimmen im Atlantik, Muschelnsuchen am Strand, mediterrane Leichtigkeit genießen – mit einer Einrichtung im maritimen Stil lässt sich der Urlaub am Meer ganz einfach dauerhaft konservieren. Die Buchautorinnen Sonja Bannik („Meer Shabby“) und Anja Örnberg („Maritim einrichten“) wissen, wie das geht.

11.06.2018

Manchmal ist ein Problem mit der Sofafarbe nur ein Problem mit der Sofafarbe. Und manchmal steckt mehr dahinter. Wohnpsychologin Barbara Perfahl erklärt, wie Konflikte entstehen und wie man vorbeugen kann.

24.05.2018