Menü
Anmelden
Mehr Bilder Die Fackel in Böhlen: Das sagen Anwohner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:00 12.04.2019

Die Fackel in Böhlen: Das sagen Anwohner

1-3 3 Bilder

„Auch wenn sie brennt, merken wir kaum etwas davon“, sagt Uwe Graupner, Vorstandsmitglied bei der Wohnungsgenossenschaft Böhlen. Sicherlich gebe es auch mal Qualm. Dennoch sei die Stadt deshalb nicht weniger liebenswert.

Quelle: Julia Tonne

Einige Anwohner von Böhlen machen sich doch Gedanken über die brennende Fackel: Dazu gehört Jörg Becker, ebenfalls Vorstandsmitglied der Wohnungsgenossenschaft Böhlen. „Wenn der Fackelbetrieb mit schwarzem Qualm einhergeht, stellt sich schon die Frage, was dort verbrannt wird“, sagt er. Auch wenn die Dow immer wieder betone, dass über die Fackel überschüssige Kohlenwasserstoffe gefahrlos verbrannt würden.

Quelle: Julia Tonne

Für Annette Bergmann, Mitarbeiterin im Kulturhaus, halten sich die Auswirkungen der Fackel in Grenzen. „Die sehe ich vom Schlafzimmerfenster aus“, sagt sie. Wenn sie brenne, sei es schon heller, „aber wir sind nun einmal ein Industriestandort. Dann muss man damit leben“. Eine Passantin sieht das ähnlich. „Früher war die Umweltverschmutzung deutlich spürbarer in Böhlen“, erklärt die Rentnerin. Wenn heute mal die Fackel brenne, sei das schon berichtenswert. „Früher waren Rauch und Qualm üblich und gehörten zum Alltag.“

Quelle: Julia Tonne
1-3 3 Bilder
Nachrichten

10 Bilder - Die innovativsten Unternehmen

Bilder

45 Bilder - Ostprodukte der LVZ-Leser

Bilder

16 Bilder - Leipziger Weihnachtsfichte

Bilder

8 Bilder - Erster Schnee auf dem Brocken

Mitteldeutschland

6 Bilder - Weltmeisterzug in Meiningen

Mitteldeutschland

6 Bilder - Renaissancefest auf Festung Königstein