Menü
Anmelden
Mehr Bilder Leipzigs Kanäle und die Vineta entdecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 27.07.2019

Leipzigs Kanäle und die Vineta entdecken

Stadthafen Leipzig – mittendrin: Unbekanntes per Kanu entdecken? Ein Glück, dass der Stadthafen nahe am Elstermühlgraben liegt. „Von dort aus lässt sich Leipziger Baugeschichte erkunden“, macht Ingolf Neumann gespannt auf neue Blickwinkel. Einfach ins Kanu steigen, die Perspektive wechseln. Prächtige Bauten an der Käthe-Kollwitz-Straße von der Rückseite bewundern. Etwa die 1874 bis 75 erbaute denkmalgeschütze Stadtvilla des früheren Reisebuchverlegers Fritz Baedeker. Was hätte er heute nicht alles zu berichten: Industriearchitektur an der Weißen Elster, Neubauten am Karl-Heine-Kanal oder Lindenauer Hafen. „Alles lässt sich auch per Boot erfahren – viele paddeln in diesen Tagen auch weiter zum Baden an den Cospudener See“, weiß Ingolf Neumann (Foto). Info: Schreberstraße 20. Öffnungszeiten: täglich 9.30 bis 19 Uhr. Einer-Kajak: 6 Euro pro Stunde, Zweier: 9 Euro, Dreier: 11 Euro; Tagespreis ab 35 Euro. Dreier-Canadier: 11 Euro, Vierer-Canadier: 12 Euro; Tagespreis ab 35 Euro.

Quelle: André Kempner

Bootsverleih im Scheibenholz – der Ankerplatz an der Rennbahn. Auf nach Leipzig, sagten sich Claudia (Foto, rechts) und Melina aus Wolfen – dort gibt es befahrbare Wasserstraßen. Diese sind auch für Julia ein Grund zum Kommen: „Ich wohne bei Gera, dort gibt es keinen Bootsverleih in der Nähe. Heute will ich mit meinem Freund zum Cospudener See paddeln.“ – „Ihr habt ein gutes Zeitfenster erwischt“, gibt ihnen Bootsverleiher Stefan Weiß (Foto, links) mit auf den Weg und informiert über die Sperrzeiten am Floßgraben wegen des Eisvogels. Dann setzt er die Canadier und Kajaks ein und wünscht viel Spaß beim Erkunden der Gewässerlandschaft. Info: Rennbahnweg 2a. Öffnungszeiten: täglich 10 bis 19 Uhr. Einer-Kajak: 6 Euro pro Stunde, Zweier: 9 Euro, Dreier: 11 Euro; Tagespreis ab 35 Euro. Dreier-Canadier: 11 Euro, Vierer-Canadier: 12 Euro; Tagespreis ab 35 Euro.

Quelle: André Kempner

Bootsverleih Herold – das Schleußiger Familienunternehmen in fünfter Generation. Vor 130 Jahren entstand an der heutigen Antonienstraße die erste Motorbootstation in Schleußig. Heute liegen an der Weißen Elster auch Dutzende Paddelboote vor Anker, und die Freizeitkapitäne kommen aus allen Himmelsrichtungen. Hübsche Anekdoten können Patricia Herold (Foto, rechts) und Tochter Elisa (Foto, links) erzählen: „Asiatische Touristen sind lustig. Viele paddeln zum ersten Mal, können noch nicht richtig koordinieren und lachen dann über sich selbst.“ Touristen aus dem Spreewald staunen, dass es in Leipzig überhaupt befahrbare Wasserstraßen mit viel Grün und Industriearchitektur an den Ufern gibt. Doch auf Entdeckungstour begeben sich alle Generationen. „Wir haben viele Stammkunden und bieten einen Rund-um-Service für jedes Alter“, erzählen die Herols. Und Hunde im Boot? – „auch kein Problem“. Info: Antoniusstraße 2. Öffnungszeiten: montags bis sonnabends 10 bis 19 Uhr, sonntags 10 bis 18 Uhr. Einer-Kajak ab 5 Euro pro Stunde (8 Stunden: 30 Euro), Zweier ab 7,50 Euro pro Stunde (8 Stunden: 50 Euro). Zweier-Canadier ab 7,50 Euro (8 Stunden: 50 Euro); Canadier gibt es für bis zu fünf Personen. Ruderboot: ab 10 Euro pro Stunde (8 Stunden: 66 Euro).

Quelle: André Kempner
Nachrichten

6 Bilder - Spektakuläre Vermisstenfälle

Nachrichten

9 Bilder - Politiker als Seitenwechsler

Bilder

7 Bilder - Heiraten in Corona-Zeiten

Bilder

23 Bilder - Ein Wochenende im Freibad

Bilder

12 Bilder - Der erste Kindergarten der Welt

Nachrichten

13 Bilder - Umstrittene Militärparade in Russland

Mitteldeutschland

6 Bilder - Weltmeisterzug in Meiningen

Mitteldeutschland

6 Bilder - Renaissancefest auf Festung Königstein

Anzeige