Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Laktoseintolerant: Milchprodukte sind nichts für Vögel
Mehr Deine Tierwelt Aktuelles Laktoseintolerant: Milchprodukte sind nichts für Vögel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:34 14.02.2020
Der Eiweißbedarf von Wellensittichen sollte nicht über Milchprodukte gedeckt werden. Besser sind Nüsse, Rohkost oder Hülsenfrüchte. Quelle: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Bretten

Halter von Papageien, Sittichen und Co. wünschen sich für ihre Vögel starke Knochen und Muskeln. Und für die sind Eiweiß der Schlüssel. Für die Abwechslung in der Proteinversorgung sind Milchprodukte allerdings nicht zu empfehlen, warnt das Magazin "Wellensittich & Papageien" (Ausgabe 1/2020).

Grund dafür sei, dass Vögel keine Laktase produzieren. Dabei handelt es sich um das Enzym, das für den Abbau des in der Milch vorkommenden Kohlenhydrats Laktose verantwortlich ist. Da Vögel ihre Jungen nicht säugen und demnach keine Milch produzieren, benötigen sie die Laktase nicht und stellten sie deshalb auch nicht her.

"Unsere Heimvögel sind sozusagen laktoseintolerant und reagieren mit Durchfall, wenn größere Mengen an laktosehaltigen Milchprodukten verfüttert werden", erklärt Papageien-Expertin Diana Eberhardt.

Besser sei es, Eiweiße ausschließlich in Form von Rohkost sowie eingeweichten und gekeimten Hülsenfrüchten anzubieten. Dazu zählen Mungobohnen, Kichererbsen oder Linsen. Reichlich Proteine stecken auch in Quinoa, Sonnenblumenkernen, Sesam und Nüssen. Das Körnerfutter sollte über Nacht in kaltem, sauberen Wasser eingeweicht werden.

dpa

Ein Haustier gilt oft als vollwertiges Familienmitglied. Verstirbt es, ist der Verlust entsprechend groß. Eine professionelle Bestattung hilft, von dem Tier würdevoll Abschied zu nehmen. Immer mehr Halter machen Gebrauch davon.

14.02.2020

Wer denkt, wenn sich sein Kaninchen nicht bewegt, ist es total entspannt, irrt sich. Die Angststarre ist ein Zeichen für Alarmbereitschaft oder sogar Todesangst. So schützt sich ein Langohr.

31.01.2020

Die Katze "Dymka" ist etwas Besonderes: Sie ist erst die zweite Katze weltweit, die an allen vier Pfoten Prothesen trägt. Spezialisten und ein 3D-Drucker machen das möglich.

30.01.2020