Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Was tun, wenn der Hamster beißt?
Mehr Deine Tierwelt Aktuelles Was tun, wenn der Hamster beißt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 26.04.2019
Reagiert ein Goldhamster aggressiv und beißt, könnte Stress oder ein Standortwechsel dahinter stecken. Foto: Jens Schierenbeck
München

Jeder Versuch, sich dem Hamster zu nähern, ihn zu streicheln oder gar in die Hände zu nehmen, kann schon mal mit einem Biss geahndet werden. Wer solch ein Kleintier-Exemplar zu Hause hat, benötigt Geduld, erklärt die Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe Mai/2019).

Aggressives Verhalten könne verschiedene Ursachen haben. Junge Hamster, die bisher nur wenig Umgang mit Menschen hatten, fühlen sich schnell bedroht. Ältere Hamster wiederum können schlechte Erfahrungen gemacht haben und reagieren dann misstrauisch. War der kleine Kerl früher aber zutraulich und reagiert erst seit Kurzem aggressiv, könnte das einfache Auslöser haben - Stress etwa.

Möglich sei, dass das Tier beim Schlafen gestört oder durch einen Besucher verschreckt wurde. Auch ein Standortwechsel des Geheges könnte eine Ursache sein. Vielleicht ist der neue Platz für den Hamsterstall ungünstiger? Findet man keinen Grund für das Verhalten, kann eine Erkrankung des Tiers dahinterstecken. Dann sollte man einen Tierarzt aufsuchen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwischen kleinen Kindern und Hunden kann es schnell zum Streit um Spielzeug kommen. Mit diesen Tipps lassen sich solche Auseinandersetzungen verhindern:

25.04.2019

Alpakas und Lamas: Fernab ihrer Heimat sind sie auch auf Weiden in Deutschland keine Seltenheit mehr. Mit ihrem flauschigen Fell sind sie ein Hingucker. Aber können sie hier artgerecht leben?

23.04.2019

Junge Wildkatzen sehen ihren häuslichen Verwandten zum Verwechseln ähnlich. Anfassen oder mitnehmen sollte man sie aber nicht - denn meist ist für sie schon gut gesorgt.

22.04.2019