Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Mehr Genuss mit natürlicher Ahorn-Süße
Mehr Essen & Trinken Aktuelles Mehr Genuss mit natürlicher Ahorn-Süße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 04.03.2019
Die vier Sorten Ahornsirup eignen sich zum Verfeinern von Speisen und Gebäck. Quelle: Ahornsirup aus Kanada/akz-i

Der Sirup besteht zu 100% aus dem Saft der Ahornbäume, der durch Erhitzen eingedickt wird. Dabei bleiben die natürlichen Inhaltsstoffe erhalten und es kommen keine Zutaten oder Zusatzstoffe hinzu.

Bewusst und in Maßen genossen ist reiner Ahornsirup daher ein ideales Süßungsmittel und empfehlenswerter Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung mit naturbelassenen bzw. wenig verarbeiteten Lebensmitteln.

Das vegane Naturprodukt enthält weniger als zwei Drittel der Kalorien von Zucker.

Gleichzeitig verleiht es mit seinem karamellartigen Aroma vielen Gerichten eine besondere Note und versorgt unseren Körper mit wertvollen Nährstoffen. So ist Ahornsirup reich an Mangan und Vitamin B und eine Quelle für Kupfer.

Erhältlich sind vier verschiedene Sorten. Genau wie bei Olivenöl hat jede ihre eigene Farbe und Geschmacksrichtung.

Dabei reicht die Farbskala von Golden bis Dunkelbraun, je nach Zeitpunkt der Ernte. Wird der Ahornsaft bereits am Anfang der Saison abgezapft, entsteht ein heller Sirup. Später in der Saison wird er dunkler und kräftiger im Geschmack.

Golden, fein-milder Geschmack: Mild im Aroma hat er eine feine Süße, die frische Früchte, Desserts und Eiscreme perfekt abrundet.

Bernsteinfarben, mild-aromatischer Geschmack: Mit seinem klaren, ausgeprägten Geschmack eignet sich diese Sorte außer für Desserts auch für helle Soßen und Vinaigrette sowie Gerichte mit Geflügel, Fisch oder feinem Gemüse wie Spargel.

Dunkel, fein-herber Geschmack: Speziell dunkle Fleischsorten wie Rind oder Wild profitieren vom intensiven, karamellartigen Aroma dieser Sorte. Ein Schuss würzt deftige Soßen, pikante Salate und Marinaden.

Sehr dunkel, kräftiger Geschmack: Dieser Sirup eignet sich mit seinem sehr ausgeprägten Geschmack insbesondere zum Kochen und Glacieren von Fleisch, wie z.B. Spareribs.

Mit einer hellen und einer dunklen Sorte Ahornsirup sind Hobbyköche für alle Fälle gut gerüstet. Damit lässt sich eine riesige Vielfalt an Gerichten verfeinern.

Grundsätzlich gilt: Überall da, wo das gewisse Etwas fehlt, führen schon ein paar Tropfen zu einem intensiveren Genuss.

Eine Auswahl an Rezepten finden Sie unter www.ahornsirup-kanada.de

Nicht nur der Mensch hat Lieblingsplätze. Auch Obst und Gemüse mögen eine Umgebung, die sie nicht schneller welken oder gar faulen lässt. Doch wie sieht die optimale Lagerung aus?

27.02.2019

Bier ohne Alkohol? Das war lange Zeit undenkbar. Vor 40 Jahren brachte eine westdeutsche Großbrauerei eine erste alkoholfreie Marke auf den Markt. Doch erfunden haben es andere.

26.02.2019

Bei Umfragen zeigen sich die Bundesbürger tierlieb. Aber beim Fleischeinkauf siegt an der Kasse doch häufig die Sparsamkeit über das Tierwohl - zum Ärger der Tierschützer. Das zu ändern ist nach Auffassung von Experten gar nicht einfach.

21.02.2019