Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Promi-Tipps Leipziger Sängerin Jasmin Graf: „Privat singe ich sehr wenig“
Mehr Essen & Trinken Theke Promi-Tipps Leipziger Sängerin Jasmin Graf: „Privat singe ich sehr wenig“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:00 06.12.2019
Sängerin Jasmin Graf im Mückenschlösschen. Quelle: Christian Modla
Leipzig

Holzgetäfelte Decke, gedimmtes Licht und festlich geschmückte Tische: Im Mückenschlösschen ist Sängerin Jasmin Graf nicht nur in der Vorweihnachtszeit gerne. „Ich bin seit meiner Jugend mit meiner Familie schon oft hier gewesen“, erzählt die gebürtige Leipzigerin bei einem Latte Macchiato. Als Stammgast kann man sie hier auch auf der Bühne erleben: Seit fünf Jahren tritt sie unter anderem zur Silvesterfeier auf. Dabei ist es für die 33-Jährige besonders praktisch, dass sie selbst im Waldstraßenviertel wohnt – nur einen kurzen Fußweg entfernt. Von der Speisekarte empfiehlt sie den warmen Ziegenfrischkäse mit Honig, Thymian und getrockneten Tomaten. „Im Sommer kann man hier schön im Biergarten sitzen und eine Erdbeerbowle trinken.“

Weihnachten mit der Familie

Doch bis dahin hat die Sängerin allein bis Weihnachten einen vollen Terminkalender: darunter ihre selbst geschriebene – und ausverkaufte – Dinnershow in ­Zwickau, das Jubiläumskonzert der Köstritzer Jazzband und ein Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt Plauen. Weihnachten verbringt sie mit ihrer Familie: „Meine Eltern sind mir ganz wichtig. Ich freue mich, dass wir das Fest gemeinsam verbringen.“ Doch wer glaubt, dass Jasmin Graf dann die ganze Zeit Weihnachtslieder singt, irrt. „Privat singe ich ganz wenig“, gesteht sie. Trotzdem stehen natürlich normalerweise jeden Tag mindestens eine Stunde Gesangsübungen auf dem Programm – sogar zur Freude der anderen Hausbewohner. „Meine Nachbarin sagt immer, dass sie sich freut, wenn sie hört, dass jemand da ist.“

Anzeige

Erst Klavier, dann Gesang

Die Musik liegt Jasmin Graf quasi im Blut: Vater Hans war Gitarrist bei Karussell, Mutter Ute Sängerin. Ihre musikalische Karriere hat Tochter Jasmin aber mit sechs Jahren am Klavier begonnen. Erst als Jugendliche kamen die Leidenschaft für Popmusik und der Gesang dazu.

Richtig Fahrt auf nahm ihre Karriere mit der ersten Staffel der Fernsehsendung „The Voice of Germany“ im Jahr 2011. Bis ins Halbfinale schaffte sie es – unter anderem mit einem Duett mit Michael Schulte. Auch Max Giesinger wurde hier entdeckt. „Max war der erste, der mir auf Instagram schrieben hat, als ich dort neu war.“ Der Hype aus der Sendung halte bis heute an. Trotzdem kann sie noch unerkannt durch die Stadt schlendern. „Wenn ich ungeschminkt bin, erkennt mich keiner“, sagt sie mit einem Lachen.

Fürs nächste Jahr hat ­Jasmin Graf auch schon große Pläne: Im Februar soll ihre erste Single erscheinen.

Auftritte von Jasmin Graf im Dezember in Leipzig

Samstag, 14. Dezember, 15.30 Uhr in den Höfen am Brühl und am Sonntag, 15. Dezember 25 Jahre Köstritzer Jazzband im Kupfersaal. Alle Termine unter www.jasmingraf.com.

Mehr aktuelle Informationen aus der Theke

Aktuelle Gastro-News, Restaurantempfehlungen, Rezeptideen, Gewinnspiele und vieles mehr gibt es hier.

Von Nadine Marquardt

Mehr als 2000 Gäste, unzählige Stars und Sternchen, dazu musikalische Performances aus allen Genres, von klassisch bis zeitgenössisch – das ist der Leipziger Opernball.

11.11.2019

An einem stürmischen März-Nachmittag sitzt Claudia Rikl bei grünem Tee und einem Stück Quark-Beeren-Torte im Café Telegraph in der Leipziger Innenstadt. Für die Krimi-Autorin ein besonderer Ort.

23.03.2019

Mit Rucksack und Anorak schlendert Anselm Hartinger über das Gelände vom Werk-2, auf dem direkten Weg in die Connstanze. Für den 47-Jährigen, der Leipzig aus beruflichen Gründen vor zwölf Jahren den Rücken kehrte, ein „Stückchen Heimat“.

23.02.2019