Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Promi-Tipps Schauspielerin Antje Poser: „Ich mag diese außergewöhnliche Mischung“
Mehr Essen & Trinken Theke Promi-Tipps Schauspielerin Antje Poser: „Ich mag diese außergewöhnliche Mischung“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:10 13.03.2020
Beim Kaffeetrinken: Antje Poser im Café Grundmann. Quelle: Jens Wagner
Leipzig

Eines vorneweg – als zweifache Mutter mit einem eigenen Theater ist man nicht unbedingt ein Stammgast in den Kneipen, Cafés und Restaurants dieser Stadt. Dies möchte Antje ­Poser mal kurz klarstellen: „Im Sommer ist es heftig, wenn ich mit dem Rad die ‚Karli‘ entlangfahre und mit sehnsuchtsvollem Blick auf die Freisitze schaue.“ Hin und wieder muss er dann aber doch sein, der Gang ins Café, gern ins „Grundmann“. Poser: „Ich mag ­diese außergewöhnliche ­Mischung – es ist ein bisschen historisch, dann wieder ein wenig modern und manchmal weiß man überhaupt nicht, wo das eine oder andere Detail nun eigentlich herkommt.“ Als bekennende „Südvorstädterin“ – auch wenn Antje Poser aus Erfurt stammt – weiß sie um die anderen liebenswerten Orte im Viertel, das „Puschkin“ zum Beispiel, oder das „Maitre“.

Andererseits ist sie in der Leipziger Gastronomie zu Hause: Im September 2019 hat sie ihre eigene Bühne eröffnet, das „Frauenzimmertheater“. Es ist ein Ort voller Historie, Wagners Hof mit der dortigen Weinwirtschaft: Genau in diesem Haus hat die „Neuberin“ – bürgerlich Friederike Caroline Neuber – einst ihr feststehendes ­Theater aufgebaut, damals im Jahr 1727. Und in dieser Tradition möchte sich die Theaterchefin schon auch ­sehen. Inzwischen funktioniert dies ausnehmend gut: Mit dem Stück „Ene mene Maus und du bist raus“ hat sie vor Kurzem die dritte ­Premiere gefeiert – und offenbar bei Kritik und Pub­likum einen Volltreffer gelandet.

Anzeige

Alle Infos und Termine auf www.frauenzimmertheater-leipzig.de

Mehr aktuelle Informationen aus der Theke

Aktuelle Gastro-News, Restaurantempfehlungen, Rezeptideen, Gewinnspiele und vieles mehr gibt es hier.

Von Jens Wagner