Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles So entsorgt man befallenes Kastanienlaub richtig
Mehr Garten Aktuelles So entsorgt man befallenes Kastanienlaub richtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 20.09.2018
Ein Befall mit der Miniermotte führt dazu, dass die Blätter der Kastanie früh braun werden. Quelle: Andrea Warnecke
Baden-Baden

Mit Miniermotten befallenes Kastanienlaub sollte vernichtet werden. Das beugt der weiteren Ausbreitung des Schädlings vor.

Pflanzenexperten zufolge überlebt eine gesunde Kastanie einen ersten Befall mit

Miniermotten zwar, wird sie aber wiederholt befallen, können Äste oder gar der ganze Baum absterben.

Daher geben manche Stadtverwaltungen derzeit den Rat, Kastanienlaub gründlich aufzusammeln und dieses dann über die braune Biotonne oder die Grünabfallsäcke zu entsorgen. Es sollte aber nicht auf dem eigenen Kompost landen.

Markus Brunsing, Leiter des städtischen Fachgebiets Park und Garten der Stadt Baden-Baden, begründet das so: Der kleine Kompost im Privatgarten entwickelt anders als die Großkompostanlagen beim Verrotten nicht ausreichend hohe Temperaturen, um die Nachkommen der Miniermotte abzutöten. Wird dieser Kompost dann in den kommenden Jahren wieder im Garten ausgebracht, verbreiten sich dadurch auch die Miniermotten.

Befallene Kastanienbäume erkennt man daran, dass ihre Blätter bereits mitten im Sommer braun geworden sind, teils haben sie ihre Blätter auch früher als üblich verloren. Drei Generationen der Schädlinge sind pro Jahr möglich.

Aber auch im üblichen Falllaub im Herbst stecken noch Puppen der Miniermotten. Sie überwintern darin. Die Tiere und ihre Gänge erkennt man, wenn man die Blätter gegen das Licht hält.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu den Gedenktagen an die Verstorbenen im Oktober und November rückt der Friedhof verstärkt ins Bewusstsein. Gerade dann wird aber die Natur sowieso schon kahler und trister. Welche Bepflanzung bietet sich nun an?

20.09.2018

Wer viel mit Zitronengras kocht, kann sich eine eigene Pflanze im Garten oder auf dem Balkon halten. Was sit bei der Pflege zu beachten und wie schafft sie es über den Winter?

20.09.2018

Wer einen prächtigen Blumenstrauß aus Chrysanthemen binden möchte, kann Gerbara und Calla mit hinzufügen. Sie ergänzen sich in einer Vase besonders gut. Hier sind ein Paar Tipps, wie der Strauß möglichst lange frisch bleibt.

19.09.2018