Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Gesundheit Blutkonserven drohen trotz geringeren Bedarfs knapp zu werden
Mehr Gesundheit Blutkonserven drohen trotz geringeren Bedarfs knapp zu werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 02.09.2019
Blutkonserven hängen an einem Ständer in der Produktionsstätte für Blutprodukte des DRK-West in Hagen. Quelle: dpa

Der Grund für den Mangel sei die demografische Entwicklung im Lande, teilte die Deutsche Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie (DGTI) mit. Zu den aktivsten Blutspendern zählten derzeit die geburtenstarken Jahrgänge 1955 bis 1965, erklärte der Transfusionsmediziner Andreas Greinacher von der Universitätsmedizin Greifswald. In den nächsten Jahren komme diese Gruppe in ein Alter, in dem sie selbst verstärkt Blutkonserven benötige. Die meisten Blutkonserven würden von Menschen über 65 benötigt.

Lesen Sie auch: West-Nil-Virus breitet sich aus – neue Regeln für Blutspenden nötig?

Bei der jüngeren Gruppe von Spendern gebe es jetzt schon einen deutlichen Mangel, hieß es weiter. Der Vorsitzende der DGTI, Hermann Eichler, forderte ein bundesweites Monitoring, um festzustellen, wo Blutkonserven benötigt werden und wo Einsparpotenziale bestehen.

Lesen Sie auch: Wie Blutspenden Hunde- und Katzenleben retten

Greinachers Angaben zufolge gab es 2018 rund 3,4 Millionen Transfusionen mit Fremdblut in Deutschland, 2009 seien von den Krankenhäusern noch 4,5 Millionen Blutkonserven abgerufen worden. Ein Grund für den Rückgang sei, dass heute erst bei geringeren Hämoglobinwerten eine Transfusion vorgenommen werde als früher. Außerdem sei das Blutmanagement verbessert worden. Dennoch liege die Zahl der genutzten Blutkonserven je 1000 Einwohner und Jahr in Deutschland mit 41,7 deutlich über der in der Schweiz (35) oder den Niederlanden (27). Die Gründe seien unklar.

Reisen ist schön, aber manchmal anstrengend - vor allem wenn im Alter die Kräfte nachlassen. Eine Gruppenreise reduziert den organisatorischen Aufwand, kann aber auch eine ganz schöne Umstellung sein.

02.09.2019

Beim Thema Detox-Kuren scheiden sich die Geister: Die einen glauben an Entgiftungseffekte, für die anderen ist es reine Geldmacherei. Was bringen nun Detox-Kuren wirklich? Und gibt es Alternativen?

02.09.2019

Während die Sorge um verunreinigtes Trinkwasser in Deutschland auch aufgrund der Verwendung von Gülle und Glyphosat in der Landwirtschaft steigt, gibt die Stiftung Warentest jetzt Entwarnung: Das Wasser aus dem Hahn kann bedenkenlos getrunken werden.

28.08.2019