Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Fit & Gesund Leipzig Beim Laufen einfach mal Abwechslung suchen
Mehr Gesundheit Fit & Gesund Leipzig Beim Laufen einfach mal Abwechslung suchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 04.09.2019
Quelle: Foto: wal_172619/Pixabay
Leipzig

Regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung halten fit und fördern das Abnehmen. Der Leipziger Sportmediziner Dr. René Toussaint ist selbst Laufsportler und erläutert im großen Interview mit Fit & Gesund, wo für Anfänger der Spaß beginnt und wo er aufhört.

Sollte man sich als Lauf-Einsteiger ­zunächst vom Sportarzt durchchecken ­lassen?

Ab der Altersgruppe 35 Plus für Freizeit- und Fitnessläufer optional ja, für leistungsorientierteres Laufen auf jeden Fall, weil dort nicht erkannte Risikofaktoren fürs Herz-Kreislauf-System und für den Bewegungsapparat erkannt werden können.

Wie kann man sich motivieren, wenn einem naturgemäß am Anfang die Puste wegbleibt?

Man sollte das Tempo und die Art und Weise, wie man beim Laufen einsteigt, bedenken. Als Beginner kann man die Methode Walk & Run nutzen. Also man läuft, geht dann ein Stückchen, und läuft wieder nach einem festen Rhythmus, zum Beispiel: fünf Minuten laufen und ein bis zwei Minuten gehen. Oder man passt Tempo sowie Laufstreckenlänge am Anfang an und sagt nicht gleich: Ich muss unbedingt als Couchpotatoe eine Stunde durchlaufen. Dieses Vorgehen mit Gymnastik- oder Dehnungsübungen zu kombinieren, wirkt sich leistungsfördernd und stimulierend für die Motivation aus.

Bringen auch langsames Laufen oder Intervalle gute Fitness-Effekte?

Es sind unterschiedliche Paar Schuhe. Das sehr langsame Laufen ist wirksam, aber man muss es für die Fitness und Gesundheit länger als 30 Minuten tun. Intervalle, bei denen man im Wechsel mal schneller und langsamer läuft, sind effektiver und auch reizvoller für die meisten Läufer. Nur so vor sich hinzutrotten, das ist für viele Beginner gerade am Anfang nicht interessant. Man sollte dann grundsätzlich häufiger und dann eher eine kürzere, sich steigernde Strecke laufen.

Also kommt es für die Gesundheit vor allem auf die Bewegung an?

Richtig! Wichtig ist aber auch, dass man auch etwas für die Arme, den Schultergürtel und den Rücken macht. Das kann man relativ einfach beim Laufen umsetzen: Man nimmt zwei Wasserflaschen in die Hand und macht hinterher oder dabei mit oder ohne diese Gewichte ein paar Bewegungs- und Kräftigungsübungen.

Welcher Lauf- oder Bewegungseinsatz pro Woche ist für Einsteiger mit dem Ziel Gesunderhaltung optimal?

Wir wissen: Wenn wir 150 Minuten Bewegungsaktivitäten pro Woche realisieren, haben wir schon gute gesundheitsfördernde Effekte. Das wären zum Beispiel fünf Mal 30 Minuten Aktivitäten in der Woche vom schnelleren Gehen bis hin zum Joggen. Es ist in Hinsicht auf Trainingseffekte mit dem Ziel, intensiveren Freizeitlaufsport zu betreiben, gut, wenn man drei bis vier Mal pro Woche aktiv ist. Die Regelmäßigkeit ist dabei wichtig. Es macht keinen Sinn, drei Tage hintereinander intensiv zu laufen und dann 14 Tage Pause zu machen. Für Läufer ist auch zu empfehlen, Schwimmen, Radfahren oder Ausdauerelemente aus dem Fitnessstudio (Crosstrainer) mit zu integrieren. Ausgewogenheit der Belastungen ist das Ziel. Man sollte verschiedene Muskelgruppen ansprechen und koordinative Aspekte in seine Übungsanforderungen aufnehmen.

Viele denken, mit Joggen kann ich schnell Gewicht abnehmen.

Durch Joggen allein nicht. Joggen kann aber helfen, Gewicht abzunehmen. Ich muss genau hinschauen: Wo sind meine Probleme? Ich sollte mich bewusst gesund und abwechslungsreich ernähren. Ich muss wissen: Welche Ernährungsanteile sind für mich zusätzlich stoffwechselfördernd? Den Energiestoffwechsel kurbele ich ja bereits durch das Laufen an. Dadurch, dass ich einen höheren Energieverbrauch habe, wird das Abnehmen gefördert, das wiederum verbessert die körperlichen Funktionen vom Herz-Kreislauf-System bis hin zum Bewegungsapparat.

Wie sieht denn aus Ihrer Sicht eine gute Ernährung für einen Freizeit- oder Gesundheitsläufer aus?

Das ist nicht einfach zu beantworten, weil verschiedene Prozesse Beachtung finden sollten. Wichtig sind: keine einseitige Diät oder Fertigprodukte, vollwertiges Essen nach Bedarf zur richtigen persönlichen Zeit, Nährstoff-inhaltsreiche Kost, auf ausreichend Gemüse sowie die richtige Trinkmenge (kalorienarme, mineralhaltige Getränke) achten. Man kann auch mal eine Schlemmerzeit machen, es ist nur wichtig, die gesunde Ernährung durchzuhalten.

Von Stefan Michaelis

Am 14. Juni findet zum 16. Mal der Internationale Weltblutspendetag statt. Damit wird auf die Bedeutung der Blutspende und das Engagement von Blutspendern aufmerksam gemacht. In Deutschland ist jeder Dritte mindestens einmal im Leben auf das gespendete Blut seiner Mitmenschen angewiesen.

06.06.2019

Die schönste Zeit des Jahres und dann das – Durchfall, Erkältung, Kopfschmerzen oder Insektenbisse können den besten Urlaub vermiesen. Deshalb muss eine Reiseapotheke ins Gepäck. Was darin sein sollte, hängt vom Reiseziel, der Reisedauer und der Reiseart ab.

07.06.2019

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen beginnt auch wieder die Zeit der Zecken. Wann Sie mit den Parasiten rechnen müssen, wie Sie sich schützen können, wo sie besonders verbreitet sind und wie gefährlich sie sind, erfahren Sie hier.

02.05.2019