Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Fit & Gesund Leipzig Restless legs: Sauerstoff gegen ruhelose Beine
Mehr Gesundheit Fit & Gesund Leipzig Restless legs: Sauerstoff gegen ruhelose Beine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 07.11.2019
Judith Doerfert in ihrer naturheilkundlichen Praxis. Quelle: privat
Leipzig

Beim Restless-Legs-Syndrom (RLS) klagen Patienten über den Drang, ständig die Lage der Beine zu wechseln. Dieser Drang resultiert aus einem Kribbeln oder Taubheitsgefühl. Da Bewegung Linderung verschafft, ist die Symptomatik besonders in Ruhe ausgeprägt, vor allem nach dem Zubettgehen. Die Willkürbewegungen führen oft zu Ein- oder Durchschlafstörungen. Dieses Syndrom betrifft häufig Patienten mit Mikrozirkulationsstörungen in den unteren Extremitäten, oft gekoppelt mit einem Lendenwirbelsäulensyndrom.

In Judith Doerferts naturheilkundlicher Praxis hat sich bei der Behandlung des RLS die hämatogene Oxidationstherapie nach Prof. Wehrli bewährt. Hierbei handelt es sich um eine über das Blut erfolgende Sauerstofftherapie, die die Zellatmung und Fließeigenschaft des Blutes verbessert. Unterstützt wird die Therapie durch eine individuelle Medikation. Doerfert: „Es ist daher für ein bestmögliches Ergebnis wichtig, vor der Therapie eine ganzheitliche Anamnese und Untersuchung durchzuführen.“

Info

Naturheilpraxis Judith Doerfert, Dieskaustraße 162, 04249 Leipzig, Telefon: 0341 4251366, www.naturheilpraxis-doerfert.com

Von PR/LMG

Jede fünfte Frau im Alter von 25 bis 75 Jahren ist von Harninkontinenz betroffen. Bei der Behandlung setzt Dr. Tom Kempe, Facharzt für Frauenheilkunde und Urologie, auf die nicht invasive Lasertherapie.

08.11.2019

Aktuell sind in Deutschland rund sechs Millionen Menschen von der Stoffwechselerkrankung Diabetes betroffen. Zum Weltdiabetestag am Donnerstag, dem 14. November, lädt die Alloheim Seniorenresidenz „An der weißen Elster“ alle Interessierten zu Fachvorträgen mit Beratung und Informationen rund um das Thema Diabetes ein.

13.11.2019

Ein leichtes Zahnfleischbluten, ein gelegentliches Pochen – für viele Betroffene erst mal kein Grund zur Sorge. Tatsächlich handelt es sich dabei aber oft um den Anfang einer Parodontitis.

14.11.2019