Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Best Ager nutzen Smartphone als Gedächtnisstütze
Mehr Multimedia Aktuelles

Best Ager nutzen Smartphone als Gedächtnisstütze

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 06.01.2021
Quelle: DGLimages / istockphoto.com / emporia / akz-i

Spätestens seit der Corona-Pandemie haben viele Menschen der Generation 65+ ihr Kommunikationsverhalten verändert: „Wir sehen, dass jetzt auch immer mehr Menschen im Rentenalter das Smartphone für sich entdecken“, sagt Eveline Pupeter, Geschäftsführerin von emporia Telecom. Das österreichische Unternehmen produziert einfach zu bedienende Smartphones, wie das emporiaSmart.4. Damit halten Best Ager Kontakt zu ihren Lieben. Die Vorteile schätzt auch Erhard Hackler, Vorstand der Deutschen Seniorenliga: „Natürlich ersetzt das Smartphone nicht die persönliche Begegnung. Aber es ist doch bereichernd, wenn die Enkelkinder mal ein Foto schicken, die Tochter sich über WhatsApp meldet oder von unterwegs schnell mal eine spontane Verabredung mit Freunden möglich ist. Ein Handy macht vieles einfacher.“ Die vor Kurzem von emporia in Auftrag gegebene Senioren-Studie „Smart im Alltag“ zeigt, dass die Generation 65+ das Smartphone auch als Gedächtnisstütze nutzt.

So gaben 50 Prozent der Befragten in Deutschland, Österreich und der Schweiz an, den Kalender und die dort enthaltene Erinnerungsfunktion zu nutzen. Das Handy macht sie auf wichtige Termine beim Arzt aufmerksam oder Treffen mit Freunden. Aber es erinnert sie auch an regelmäßig wiederkehrende Dinge, etwa die Medikamente einzunehmen.

Anzeige

Die Erinnerungsfunktion ist für Besitzer eines Android-Handys, wie dem emporiaSmart.4, einfach zu nutzen. Einfach den Google-Kalender öffnen und auf das Plus-Symbol unten rechts auf dem Smartphone-Bildschirm klicken. Es öffnet sich ein Menü, dort wählen sie „Erinnerung“ aus und folgen dann den weiteren Anweisungen auf dem Bildschirm. So schaffen es Senioren, die das Smartphone bislang noch nicht oder wenig als Gedächtnisstütze nutzen, sich digital erinnern zu lassen.

Weitere Informationen finden Sie unter dem weiterführenden Link.

akz-i