Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Online-Ausstellung zeigt Fotos und Videos zur Mondlandung
Mehr Multimedia Aktuelles Online-Ausstellung zeigt Fotos und Videos zur Mondlandung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 12.07.2019
Die Filmaufnahmen vom ersten Mondspaziergang im Juli 1969 dürfen auf den Ausstellungsseiten natürlich nicht fehlen. Quelle: artsandculture.google.com/dpa-tmn
Berlin

"Walking on the moon" vom heimischen Wohnzimmer aus: Google hat zum 50. Jahrestag der Apollo-11-Mission eine umfangreiche Online-Ausstellung rund um Raumfahrt, Mond und die historische Mondlandung konzipiert.

Auf den Seiten zu finden sind

Fotos und Videos der NASA, die Einblicke in die Apollo-Vorbereitung geben, aber auch die erfolgreiche Mission selbst Revue passieren lassen. Zudem gibt es die Möglichkeit, die Menschen hinter Apollo 11 und den bekannten Astronauten kennenzulernen - Margaret Hamilton etwa, die damals Rechner für die Mondlandemission programmiert hat.

Wer sich durch die Seiten klickt, lernt nebenbei aber auch, wie Astronauten in ihre Raumanzüge schlüpfen, welche Snacks sie ins All mitnehmen oder wie sie nach einer Landung im Meer angreifende Haie vertreiben. Über solche Trivia hinaus kann man auch etwas über die aktuelle Weltraumforschung und die Mondfaszination in der Geschichte der Menschheit lernen - bis hin zu seiner popkulturellen Bedeutung.

Die Mission Apollo 11 führte am 20. Juli 1969 zur ersten Landung von Menschen auf dem Mond. Den US-Amerikanern Neil Armstrong und Edwin "Buzz" Aldrin, die die Besatzung der Mondlandefähre waren, folgten bis zur Mission Apollo 17 im Jahr 1972 noch zehn weitere Astronauten.

dpa

Gerade junge Menschen nutzen Instagram, um sich digital auszutauschen. Leider steht dabei oft auch Mobbing auf der Tagesordnung. Mit einer neuen Funktion will der Plattformanbieter nun dagegen vorgehen.

11.07.2019

Chinesische Grenzer sollen eine Spionage-App auf Smartphones von Touristen installieren, die von Kirgistan nach West-China kommen. Das schreckt auf. Zwar bereist kaum jemand diese Region. Doch wie schützt man sein Gerät generell vor übergriffigen Staaten?

10.07.2019

Wer zu Hause Smartspeaker mit Sprachassistenten nutzt, hat sich bewusst dafür entschieden. Aber was ist mit Besuchern, die gar nicht damit rechnen, dass die Räume Ohren haben?

09.07.2019