Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Pollenflug-Vorhersage per App
Mehr Multimedia Aktuelles Pollenflug-Vorhersage per App
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 26.03.2019
Unterwegs schnell die Pollenbelastung prüfen: Die Pollenflug-App des Deutschen Wetterdienstes stellt die aktuelle Lage auf einer Karte dar. Quelle: Robert Günther
Berlin

Pollenallergiker wissen gern, was auf sie zukommt. Zu diesem Zweck bietet der Deutsche Wetterdienst eine Pollenflug-Vorhersage per App. "Pollenflug-Gefahrenindex" lautet der offizielle Name der Anwendung für

Android und

iOS.

Die App bietet eine Flug-Vorhersage für acht allergologisch relevante Blütenpollen. Sie leistet gute wie kostenlose Dienste für alle, die sich am etwas in die Jahre gekommenen Design nicht stören.

Die Region lässt sich per GPS automatisch bestimmen oder selbst per Postleitzahl festlegen. Anschließend wird eine Tabelle angezeigt, in der die in den nächsten zwei Tagen erwarteten regionalen Belastungen für jede Pollenart vierstufig bewertet werden. Freitags gibt es eine Drei-Tages-Vorhersage fürs ganze Wochenende. Damit man die App nicht dauernd öffnen muss, lässt sich ein Widget mit einer Vorhersage für den aktuellen Tag einrichten.

Interessenten der Pollen-Großlage zeigt eine zoombare und nach den acht Pollenarten filterbare Vorhersagekarte über Einfärbungen, wo in Deutschland die Pollenbelastung gerade besonders hoch ist.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Facebook muss die nächste Datenpanne einräumen: Hunderte Millionen Passwörter wurden in internen Systemen im Klartext gespeichert. Es gebe keinen Hinweis auf einen Missbrauch, betont das Online-Netzwerk.

22.03.2019

Einst wollte Google mit seinem Dienst Google Plus dem Online-Netzwerk Facebook Konkurrenz machen. Der Plan scheiterte - nun steht die Plattform vor der Abschaltung. Aktive Nutzer sollten rasch handeln.

22.03.2019

Wer viel im Internet unterwegs ist, sollte das Problem kennen: Öffnet man eine neue Seite, wird automatisch ein Video- oder Audio-Stück wiedergegeben. Mit dem Browser Firefox lässt sich dies nun mit wenig Aufwand verhindern.

22.03.2019