Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Videoplattform Youtube Kids bekommt Altersstufen
Mehr Multimedia Aktuelles Videoplattform Youtube Kids bekommt Altersstufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 09.09.2019
Nur kindgerechte Videos zeigen, das verspricht die Plattform Youtube Kids. Sie ist im Browser sowie als App für iOS und Android verfügbar. Foto: Robert Günther
Hamburg

Die App "Youtube Kids" für kindergerechte Videos bekommt neue Einstellungsmöglichkeiten. Eltern können die Inhalte nun nach Altersstufen beschränken. Neu ist zudem, dass die Plattform ab sofort auch unter www.youtubekids.com im Browser verfügbar ist.

Bei den Altersstufen haben Eltern drei Auswahlmöglichkeiten: In der Stufe Vorschulalter (bis vier Jahre) etwa sollen nur Videos angezeigt werden, die das kreative Denken, Lernen und Erkunden fördern. Bei der Kategorie für Fünf- bis Siebenjährige kommen Musikclips oder Cartoons dazu. In der ältesten Stufe (acht bis zwölf Jahre) können die Kinder auch Videos zu Spielen oder wissenschaftlichen Themen suchen. Wie bisher können Eltern die Suchfunktion ganz deaktivieren, um Inhalte einzuschränken.

Bei Youtube Kids sollen für Kinder unangemessene Inhalte herausgefiltert und nicht angezeigt werden. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass den Algorithmen manches problematische Video entgeht. Fällt Eltern so ein Inhalt auf, können sie ihn für das Kind blockieren und gegebenfalls melden - Mitarbeiter der Plattform prüfen das Video dann und löschen es, wenn das nötig ist. Youtube Kids zeigt in der kostenfreien Version auch Werbung an.

dpa

Notebooks müssen klein und leicht sein? Die Antwort heißt: "Ja, aber." Denn auf der Technikmesse IFA zeigen drei Hersteller, dass es bei tragbaren Computern eigentlich keine Grenzen mehr gibt.

06.09.2019

Einen neuen Fernseher kaufen? Das kann ja jeder. Wie wäre es denn mal mit einer Blumenvase, die das Handy lädt? Oder einem Spiegel mit eingebauten Schminktipps? Oder einer Statuslampe für den Hund?

06.09.2019

Smartwatches werden immer universeller. Sie zeigen längst nicht mehr nur Uhrzeit und Benachrichtigungen an, sondern "können" auch Sport oder Gesundheit. Es gibt sogar ein Modell mit eigenem Kraftwerk.

06.09.2019