Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Deutscher Mühlentag 2019: Diese Mühlen in der Region sind dabei
Mehr Schlingel & Familie Aktuelles Deutscher Mühlentag 2019: Diese Mühlen in der Region sind dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 04.06.2019
Zum Deutschen Mühlentag am 10. Juni 2019 öffnet auch die Bockwindmühle in Zwochau wieder ihre Türen. Quelle: lapping/Pixabay.com

Am 10. Juni 2019 lassen in Sachsen zahlreiche Mühlenbesitzer oder Mühlenbetreiber anlässlich des Deutschen Mühlentages die Flügel und Wasserräder drehen, setzen die Mahlgänge in Betrieb und laden die Gäste zu Führungen, kleinen Festen mit kulturellen Angeboten und Speis und Trank ein. Ausgewählte Mühlen mit ihren Programmangeboten im Überblick.

Mühlen-Tipps für Leipzig und Leipzig-Land

Sägemühle in Thallwitz, Mühlenstraße 32:

Ab 11 Uhr präsentiert der Heimatverein Thallwitz den Besuchern des Mühlentages die mehr als 200 Jahre alte traditionsreiche Sägemühle und gibt Einblick in die historische Technik und zeigt, dass hier bis heute Holz gesägt werden kann. Zudem wartet Gegrilltes sowie Kaffee und Kuchen von der Müllerin.

Artelt-Neuholländer-Mühle im Bornaer Ortsteil Wyhra, Alte Kantine:

Zum Mühlentag öffnet der Verein „Mühlen und Technik Wyhra“ die Türen der Neuholländer-Mühle. Ab 10 Uhr startet der Mühlentag mit einem Frühschoppen samt musikalischer Umrahmung mit dem Männerchor Bad Lausick und der Schalmeienkapelle der Ortsfeuerwehr Kössern. Zeitgleich wird die alte Mühlentechnik vorgeführt. Auch das beliebte Abseilen an der Mühle ist möglich.

Das Mühlencafé ist ebenso geöffnet. Blasmusik zu Kaffeezeit gibt es ab 14.30 Uhr. Auf die Kinder warten ganztägig Malen und Basteln, Hüpfburg, Kinderschminken, Fahrten auf historischen Fahrzeugen  und Torwandschießen. Außerdem werden Kremserfahrten zur Mühle und zurück angeboten.

Zugleich steht an der Mühle Pfingstsonntag sowie Pfingstmontag das Schleppertreffen an. Die Traktorpräsentation findet auf der Wiese hinter der Neuholländermühle statt. Der Schlepperkorso durch Wyhra ist am Pfingstsonntag für 15 Uhr vorgesehen. Ein Platzkonzert des Musikvereins Neukieritzsch-Regis sorgt ab 16 Uhr für Stimmung. Ab 19 Uhr wartet im Festzelt an der Mühle ein buntes Programm. Für die am weitesten angereisten sowie ältesten Schlepper gibt es jeweils einen Pokal. Den Preis für den schönsten Traktor vergeben die Besucher.

Anlässlich des Deutschen Mühlentags in Wyhra findet traditionell auch wieder das Schleppertreffen Traktorenpräsentation statt. Quelle: Wolfgang Sens

Lindigtmühle in Kohren-Sahlis am Lindenvorwerk:

Von 10 bis 18 Uhr können Besucher die Lindigtmühle in Aktion sehen und sich erklären lassen, wie das Müllern früher funktioniert hat und wie wichtig dieser Beruf gewesen ist. Parallel dazu findet auf der Festwiese hinter der Lindigtmühle der vom Deutschen Landfrauen Verband organisierte Kunst-und Handwerkermarkt statt. Frischgebackenes Mühlenbrot und Bauernkuchen aus der Museumsbäckerei der Mühle sowie musikalische Unterhaltung und Theateraufführungen ergänzen das Programm und laden zum Probieren und Verweilen ein.

Bockwindmühle Ebersbach, Nauenhainer Weg 12, bei Bad Lausick:

Die Familie Graichen lädt von 10 bis 17 Uhr zur Besichtigung und Führung durch die Bockwindmühle ein. Seit 1904 ist die Mühle im Familienbesitz. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Breunsdorfer Bockwindmühle in Schönau bei Frohburg, Windmühlenstr. 6:

Am Mühlentag kann auch die erstmals 1862 für Breunsdorf gebaute Bockwindmühle besichtigt werden. Für das leibliche Wohl mit musikalischer Umrahmung ist gesorgt.

Kretzschmar Mühle Leipzig, Rehbacher Straße 83 in Knauthain-Knautkleeberg:

Die halte Turmwindmühle öffnet zum Mühlentag ab 10 Uhr ihre Türen für eine Besichtigung.

Museum Wassermühle und Museum Schiffsmühle Höfgen sowie Paltrockwindmühle Schkortitz:

Das Mühlendreieck im Dorf der Sinne beteiligt sich am Mühlentag und alle drei Mühlen haben von 10 bis 17 Uhr geöffnet, geben Einblick in die faszinierende Mühlentechnik und die wechselvolle Geschichte der Mühlen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Es soll auch wieder der Schlendrian zwischen den Mühlen verkehren.

Eisenmühle Elstertrebnitz:

Von 10 bis 17 Uhr öffnen sich auch die Türen von Deutschlands letzter Eisenpulvermühle. Es werden Führungen durch die historische Wasserkraftanlage und das Eisenmühlen-Museum des technischen Kulturdenkmals angeboten. Zudem gibt es einen Handwerker-Markt. Dort lassen sich Können ihres Fach bei ihrer Arbeit über die Schultern.

Bockwindmühle Lindennaundorf, Priesteblicher Straße 23, Markranstädt:

Der Heimatverein Frankenheim-Lindennaundorf öffnet von 10 bis 18 Uhr die Türen der Bockwindmühle für Besichtigungen und Führungen und lädt zugleich zum 13. Lindennaundorfer Mühlenfest. Im Mittelpunkt stehen natürlich die Lindennaundorfer Bockwindmühle und ihre restaurierte Mühlentechnik. Getreidequetsche, Mahlsteine, Walzenstuhl und ein mechanisches Mehlsieb werden in voller Aktion vorgeführt.

Bei gutem Wind sollen sich auch die großen Flügel rege drehen. Für die Besucher gibt es wie immer einen kleinen Handwerkerhof mit einheimischen und handgemachten Produkten sowie ein buntes Festprogramm für Groß und Klein.

Auch für die Kleinen gibt es im Rahmen des Deutschen Mühlentags 2019 an der Bockwindmühle Lindennaundorf wieder viel zu erleben. Quelle: André Kempner

Dölitzer Wassermühle, Vollhardtstraße 16:

Hier wird von 10 bis 18 Uhr ein Hoffest gefeiert. Es warten Führungen zur vollen Stunde, verschiedene Marktstände, Schaubacken am Lehmbackofen, Schauspinnerei und Bücherflohmarkt auf die Besucher. Kinder können unter anderem Schafe streicheln, selbst Mehl mahlen, an einem Mühlenquiz teilnehmen, Steine gestalten oder flechten.

Ab 15.30 Uhr führen Vereinsmitglieder das Stück „Hans im Glück“ auf. Die Organisatoren bitten für die Anfahrt öffentliche Verkehrsmittel (Linie 11 bis Friederikenstraße) oder das Fahrrad zu nutzen, da wegen des zeitgleich stattfindenden Wave-Gotik-Treffens in Dölitz alles zugeparkt oder abgesperrt ist.

In der Mühlenregion Nordsachsen laden ein

Obermühle Bad Düben und Dübener Windmühle, Parkstraße 1:

Der Mühlentag beginnt ab 9 Uhr mit einem Gottesdienst an der Bockwindmühe. Ab 10 Uhr findet an der Obermühle die zentrale Eröffnung des 26. Deutschen Mühlentages für die Mühlenregion Nordsachsen statt. Die musikalische Umrahmung des Tages übernimmt die Band „… see you! Musik von Hand gemacht sowie das Volksliedersingen mit Norbert Britze. Ab 10 Uhr sind Besichtigungen der Obermühle und der Bockwindmühle möglich.

Zu jeder vollen Stunde werden die neuen Schauwerkstätten an der Obermühle vorgestellt. An Ständen werden regionale Produkte angeboten. Der Verein Mühlenregion Nordsachsen lädt zudem zu kreativem Handwerk für Groß und Klein mit Gartenkugeln marmorieren und Holzarbeiten ein.

Die Eröffnung des 26. Deutschen Mühlentages in Nordsachsen findet Pfingstmontag ab 10 Uhr in den neuen Schauwerkstätten an der Obermühle in Bad Düben statt. Quelle: Wolfgang Sens

Paltrockwindmühle „Ebbecke“ in Audenhain, Heide 47:

Mühlermeister Reinhard Ebbecke führt ab 10 Uhr durch seine Mühle und zeigt die Roggenvermahlung zu Mehl, Grieß, Dunst und Kleie. Zur Geschichte des Mühlenstandortes informiert eine Ausstellung. Die Fröhlichen Akkoredeon-Asse begeistern mit ihren Klängen ab 10.30 Uhr. 13 Uhr hat sich der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Audenhain angekündigt.

Kinder können mit Kunststein und Struktur arbeiten sowie töpfern und filzen. Ab 15 Uhr zeigt das Theater im Globus das Puppenspiel „Hase und Igel“.

Authausen, Doppelstandort Bockwindmühlen „Fiehn“ und „Ludwig“, Görschlitzer Straße 7:

Besichtigungen beider Bockwindmühlen sind von 10 bis 18 Uhr möglich. Für musikalische Unterhaltung sorgen Helmut und Gabi Hillert ab 11 Uhr. Ab 13 Uhr startet das Kranzreiten. Ab 14 Uhr feiern die Authausener Blasmusikanten ihr 50-jähriges Jubiläum und warten mit einem bunten Programm auf. Für die Kinder wird eine Bastelstraße organisiert.

Außerdem ist eine Ausstellung zur Geschichte der beiden Bockwindmühlen in Authausen zu besichtigen und können landwirtschaftliche Geräte und Maschinen bestaunt werden. Des Weiteren werden Heide-Produkte an Ständen angeboten.

Bergschiffmühle Bad Düben, Neuhofstraße 3:

Der Heimatverein Bad Düben gewährt von 10 bis 18 Uhr einen Einblick in eine der letzten noch erhaltenen Schiffsmühlen. Musik begleitet die Besucher durch den Tag.

Ehemalige Niedermühle „Paetsch“ Bad Düben, Niedermühle 1:

Ab 10 Uhr wird zur Rast im Niedermühlenhof geladen, mit Backen wie anno 1900 im altdeutschen Backofen.

Stadtmühle Schüßler Bad Düben, Am Lauch 1:

Besichtigungen und Mühlenführungen von 10 bis 16 Uhr.

Ehemalige Wassermühle, Badrina, Leipziger Str. 4:

Mit einem Gottesdienst im Freien wird der Mühlentag eröffnet. Ab 10 Uhr erfreuen das evangelische Kirchspiel und der Posaunenchor der Gemeinde Krippehna die Besucher.

Holländerwindmühle Beilrode, Ernst-Thälmann-Straße 160:

Neben den Mühlenführungen von 10 bis 18 Uhr gibt es ein musikalisches Vormittagsprogramm mit Guidos Musik-Apotheke und den Tanzmäusen des Kindergartens Beilrode. Für 13.30 Uhr haben sich die Züllsdorfer Musikanten angekündigt. Kinder können sich auf einen Streichelzoo, Pony-Reiten, Kinderschminken, Kremserfahrten und eine Tombola freuen.

Dorfmühle „Prätzel“ Dahlenberg, Hauptstraße 9:

Von 10 bis 18 Uhr kann die Mühle besichtigt werden und es gibt eine Ausstellung mit historischen Gerätschaften.

Bockwindmühle Großwig, B 183 zwichen Süptitz und Großwig:

Besichtigungen und Mühlenführungen werden hier von 10 bis 18 Uhr angeboten. Musikalische Unterhaltung gibt es von 14.30 bis 16.30 Uhr.

Göpelmühle Hohenprießnitz in der Heimatscheune, Hinter der Schlossbreite:

Die Heimatfreunde Hohenprießnitz führen von 10 bis 17 Uhr durch die Heimatscheune und zeigen, wie in der Göpelmühle geschrotet wird. Im Heimatmuseum der Gemeinde können Exponate aus den umliegenden Dörfern zur Geschichte der Handwerker, Bauern und anderen Gewerbetreibenden besichtigt werden. Kinder können unter anderem Kerzen ziehen.

Bockwindmühle Hohenroda, Krensitzer Straße 24a:

Mühlenführungen und musikalische Unterhaltung gibt es von 10 bis 18 Uhr. Für Spiel und Spaß der Kinder ist gesorgt – unter anderem mit einem Tiergehege und großer Spiellandschaft mit Mega-Hüpfburg. In einer Ausstellung kann zudem historische Landwirtschaftstechnik bestaunt werden.

Paltrockwindmühle „Wernicke“ in Kyhna, Windmühlenweg 1:

Neben Mühlenführungen lädt Pfarrer Matthias Taatz ab 13 Uhr zum Open-Air-Gottesdienst. Die musikalische Umrahmung gestaltet die Chorgemeinschaft Pohritzsch. Die Jugendfeuerwehr Kyhna übt mit den kleinen Besuchern und es gibt eine Bastelstraße.

Mühle „Kräger“ in Laußig, An der Mühle 1:

Besichtigungen der Getreidemühle und der in Deutschland einzigartigen, kleinen Sammlung historischer Öfen und Herde sind von 12 bis 18 Uhr möglich. Für 11 Uhr wird zu einem musikalischen Frühschoppen mit den „Fichtbergmusikanten“ geladen. Für 14 Uhr ist ein Wettkampf der Jugendfeuerwehr Laußig geplant. Die Kinder dürfen sich auf Basteln und das Puppentheaterstück „Die Wichtelmänner“ freuen. Ein Info-Mobil gibt einen Überblick über erneuerbare Energien.

Bockwindmühle „Döbler“ Löbnitz, Delitzscher Straße 28:

Mühlenführungen sind von 10 bis 18 Uhr möglich. Ab 10 Uhr treffen sich Oldtimer aus Nordsachsen. Der Löbnitzer Männerchor ist ab 11 Uhr zu Gast. Pfarrer Matthias Taatz lädt für 11.30 Uhr zum Open-Air-Gottesdienst. Das Delitzscher Bläserquartett „Loberkrainer“ spielt ab 14 Uhr. Kinder können sich auf Spiele mit Maik und Steffi freuen, auf eine Hüpfburg, Tombola und Kinderschminken.

Beim Deutschen Mühlentag können sich insbesondere die kleinen Besucher selbst ausprobieren, wie hier 2017 beim Getreide mahlen unter der Bockwindmühle der Familie Döbler in Löbnitz. Quelle: Alexander Prautzsch

Sächsische Turmwindmühle „Friedemann“ Paschwitz, Mühlenweg 4:

Neben Mühlenführungen von 10 bis 18 Uhr stimmt Unterhaltungsmusik auf den Tag ein. Ab 14 Uhr treten die „Röcknitzer Blasmusikanten“ auf. Kinder können basteln, auf der Hüpfburg toben oder sich schminken lassen.

Werbeliner Bockwindmühle Reibitz, Am Schullandheim 1:

Die Mühle lädt ab 10 Uhr zu Mühlenführungen ein. Von 11 bis 13 Uhr kann das Schullandheim besichtigt werden. Musikalisch unterhält ab 11 Uhr der Musikverein Neukieritzsch-Regis. Die Akrobatikgruppe des LSV Mörtitz und Tanzgruppen der Volkssolidarität Delitzsch zeigen ab 13 Uhr ihr Können. Der Verein Taekwondo Delitzsch gibt ab 14 Uhr Einblick in die Kampfkunst.

Kinder können Kerzen ziehen, Körbe flechten, Kränze herstellen, Bogen schießen, reiten, auf dem Abenteuerspielplatz toben und mit dem Lanz-Bulldog fahren. Imker, Schafscherer, Schmiedemeister und Korbmacher lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. In der Museumsscheune können landwirtschaftliche Maschinen und museale, hauswirtschaftliche Gebrauchsgegenstände besichtigt werden. Händler stellen auf einem kleinen Markt ihre regionalen Produkte vor. Zudem gibt es eine kleine Reptilien- sowie Kaninchenschau.

Bockwindmühle Zwochau, Am Sportplatz 5:

Die Mühle lädt von 10 bis 18 Uhr zu Führungen. Für 11 Uhr ist ein musikalischer Frühschoppen mit dem Bergmannsorchester Bitterfeld geplant. Ab 14 Uhr tritt die Bigband des Ehrenberg-Gymnasiums Delitzsch auf. Auf die Kinder warten Basteln, Sport und Spaß mit der Kita „Sonnenkäfer“ Zwochau, Fahrten mit der Mini-Eisenbahn und dem Bauern-Cabriolet.

Regionale Produkte, Korbwaren, handgefertigte Keramik, selbst gemachte Puppen, Kindersachen und Holzspielzeug, Bio-Kräuter, Honig, Schafskäse, Wurstwaren und Räucherfisch sind auf dem großen Mühlenmarkt zu finden.

Nannette Hoffmann

Alle Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Bitte informieren Sie sich unter www.deutsche-muehlen.de/deutscher-muehlentag/ über etwaige Änderungen.

Vom Campingurlaub bis Ferienlager, von der Trendsportart Parkour bis zum Deutschen Mühlentag: Das Motto im Juni-Schlingel lautet Hauptsache raus! Die neue Ausgabe des LVZ-Familienmagazins erscheint am Kindertag. Das sind die Themen:

31.05.2019

Am 1. Juni sind die Kleinsten die Größten: Anlässlich des Internationalen Kindertages gibt es in Leipzig und Umgebung für Familien viel zu erleben. Diese Freizeiteinrichtungen haben sich etwas Besonderes einfallen lassen:

29.05.2019

Exakt 1335 kleine und große Pedalritter zählte die kürzeste Strecke des LVZ-Fahrradfestes am 12. Mai 2019 - so viele wie nie zuvor. Hier gibt es Impressionen von der sechs Kilometer langen Schlingel / LVZ-Post-Tour.

12.05.2019