Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Expedition Auwald: Abenteuer vor der Haustür
Mehr Schlingel & Familie Aktuelles Expedition Auwald: Abenteuer vor der Haustür
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 27.05.2018
In der Natur können Kinder viel erleben. Quelle: pixabay.com, Annika Ross

Diese hält ein vielfältiges Angebot an Naturerlebniswanderungen, Exkursionen mit Forscherauftrag, Workshops und Kreativwerkstätten bereit. Besonders beliebt sind die Familien-Wildnisexkursionen. Geleitet werden sie unter anderem von der Naturpädagogin Heike Bürger.

Mit dem Klicken der Steine fängt alles an. Um runterzukommen, inne zu halten, zuhören zu können. Zwölf Kinder und ihre Eltern stehen im Kreis, klicken Steine aneinander und warten darauf, dass es losgeht. Hinein in den Auwald auf Entdeckungstour.

Als breites, grünes Band durchzieht er die Stadt von Süden nach Nordwesten, ist ein Refugium für bedrohte Tier- und Pflanzenarten und zudem eine tolle Erlebniswelt für Kinder. Für sie geht es vorbei an riesigen abgeholzten Bäumen, einem kleinen Fluss, tiefer in den Wald. Unterwegs erklärt die Naturpädagogin Heike Bürger, welche Pflanzen am Wegesrand wachsen, warum das vermutete Fuchsloch ein Dachsbau ist und wie man in die Natur hineinhorchen kann. Mit einem Stethoskop zum Beispiel. Wer eines lange und ruhig genug an einen Baum hält, der vernimmt so etwas wie Darmgeräusche. Man hört, wie es in dem Baum arbeitet, der Wasserkreislauf funktioniert.

Später verstecken die Kinder wie die Eichhörnchen Haselnüsse und müssen versuchen, sie wiederzufinden. So lernen sie das Verhalten der Eichhörnchen im Spiel kennen.

Es werden Stöcke gesammelt, Naturgeräusche aufgeschrieben, es wird geklettert und geforscht. „Beim freien Tun und Sein in der Natur gibt immer etwas Neues zu entdecken“, erzählt Heike Bürger. Als Natur- und Wildnispädagogin leitet und begleitet sie Projekte für Schulklassen, veranstaltet zudem Naturcamps, Seminare für Erwachsene und Weiterbildungen für pädagogische Berufe.

Sie versucht den Input auf den Familien-Wildnisexkursionen je nach Alter der Kinder zusammenzustellen. „Am besten geht es natürlich mit Kindern im Grundschulalter“, erklärt sie. „Die sind ungeheuer wissbegierig, für die Natur zu begeistern und sind am Naturhandwerk sehr interessiert, können schon richtig viel.“

Kleinere Kinder hingegen sind spielerischer unterwegs, turnen gerne auf den Baumstämmen herum und genießen die Natur als solche mehr. Später, zurück in der Auwaldstation, wird geschnitzt. Wer ein eigenes Schnitzmesser hat, kann es mitbringen, es gibt aber auch welche in der Station. Außerdem wird das gemeinsame Abendessen – Gemüsesuppe über dem offenen Feuer – vorbereitet. Ein Tag in der Natur macht hungrig.

Die Auwaldstation bietet das ganze Jahr über verschiedenste Exkursionen für Kinder und Familien an. Auch lohnt sich der Besuch der Station selbst. Hilfreich für die Planung ist der Blick in das Veranstaltungsprogramm, um das passende Angebot für die eigene Familie herauszufiltern.

Wer noch mehr Naturerfahrungen sucht, sich in der Naturwahrnehmung oder im Naturhandwerk üben möchte, kann sich auch direkt an Heike Bürger wenden. Neben ihrer Arbeit für die Auwaldstation veranstaltet sie Naturerlebnistage für Teambildung und Teamarbeit, vermittelt Handwerkstechniken mit Naturmaterialien und macht den Lernort Natur erfahrbar. „Mir geht es immer auch um sinnliche Erfahrungen und Kreativität“, erzählt sie. Die Teilnehmer erfahren sich als Teil der Natur, spüren ihre Schönheit und Kraft als Lebensquelle. Und das geht nahezu in jedem Alter.

Annika Ross

Auwaldstation Leipzig
Schlossweg 11, 04159 Leipzig

Telefon: 0341 462 1895
Kontakt Heike Bürger: www.heu-und-holz.de