Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Aktuelles Spannende Einblicke: Entdeckertage "Tiere bei Nacht" am 3. und 4. November
Mehr Schlingel & Familie Aktuelles Spannende Einblicke: Entdeckertage "Tiere bei Nacht" am 3. und 4. November
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 01.11.2018
Während der Entdeckertage "Tiere bei Nacht" schauen die Zoobesucher auch bei den Koalas vorbei.
Während der Entdeckertage "Tiere bei Nacht" schauen die Zoobesucher auch bei den Koalas vorbei. Quelle: Zoo Leipzig
Anzeige

Wer schon immer mal wissen wollte, was die Zootiere eigentlich nachts so machen, bekommt bei den Entdeckertagen "Tiere bei Nacht" bestimmt eine Antwort.

Der Zoo Leipzig lädt am Wochenende 3. und 4. November 2018 jeweils von 10 bis 18 Uhr zu allerlei Rundgängen, Kommentierungen und kommentierten Fütterungen ein, bei dem die nachtaktiven Tiere im Mittelpunkt stehen.

„Warum schlafen Koalas so viel?“, „Was passiert bei den Amurleoparden in der Dämmerung?“, „Wieso fallen Vögel beim Schlafen nicht vom Baum?“ oder „Wie gestaltet sich die Nacht bei den Bewohnern Südamerikas?“ - auf diese Fragen gibt es Antworten.

Programm Entdeckertage "Tiere bei Nacht"

Kommentierungen & kommentierte Fütterungen:

10.15 Uhr im Koala-Haus: Warum schlafen Koalas so viel?

11.00 Uhr im Vulkanstollen: Nachtaktive Tiere

12.00 Uhr im Pantanal: Wie gestaltet sich die Nacht bei den Bewohnern Südamerikas?

13.15 Uhr bei den Schuppentieren im Elefantentempel Ganesha Mandir

14.00 Uhr bei den Amurleoparden: Was passiert bei den Amurleoparden in der Dämmerung?

15.00 Uhr im Neuen Vogelhaus: Flugfüchse

Geführte Zoo-Safaris:

16.30 Uhr: 90-minütige Safari zu den nacht- und dämmerungsaktiven Tieren mit Rotlichtlampen und Lampions (Treffpunkt vor dem Eingang der Tropenerlebniswelt Gondwanaland)

17.00 Uhr und 17.30 Uhr: Exkursion "Auf den Spuren der Fledermaus" mit speziellen Detektoren, welche die Fledermausrufe hörbar machen (Treffpunkt vor dem Neuen Vogelhaus)

Gemeinsam mit den Zoolotsen geht es auf 90-minütige Safaris zu den nacht- und dämmerungsaktiven Tieren. Im Schein von Rotlichtlampen können die Tiere erspäht werden.

Die zuvor in Gondwanaland selbstgebastelten Lampions erhellen die Zoowege in der Dämmerung.

Zudem begeben sich die Zoobesucher auf die Spuren der Fledermäuse und erfahren alles Wissenswerte rund um die wendigen Flieger.