Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grundschulen in Leipzig Anmeldung, Schulpflicht, Untersuchung: Die häufigsten Fragen zur Einschulung
Mehr Schlingel & Familie Tipps & Themen Grundschulen in Leipzig Anmeldung, Schulpflicht, Untersuchung: Die häufigsten Fragen zur Einschulung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 01.02.2019
Die Schuluntersuchung ist eine Pflichtuntersuchung, die im Schuljahr vor der Einschulung stattfindet. Quelle: Fotolia/Racle-Fotodesign

Wann ist ein Kind schulpflichtig?

Es zählt das Geburtsdatum sowie das Ergebnis der Schulaufnahmeuntersuchung. Für das Schuljahr 2019/2020 galt: Alle Kinder, die bis 30. Juni 2019 das sechste Lebensjahr vollenden – also zwischen 1. Juli 2012 und 30. Juni 2013 geboren wurden – mussten im Sommer 2018 für die Schule angemeldet werden.

Genaue Termine für das Schuljahr 2020/21 werden im Sommer 2019 auf der Website der Stadt Leipzig veröffentlicht. Jedes schulpflichtige Kind erhält vor Schulanmeldung außerdem einen Informationsbrief vom Amt für Jugend, Familie und Bildung.

Mein Kind soll früher eingeschult werden, was ist zu tun?

Für das Schuljahr 2019/2020 galt: Kinder, die bis 30. September 2019 das sechste Lebensjahr vollenden, konnten angemeldet werden. Achtung: Mit der Schulanmeldung werden diese Kinder schulpflichtig!

Eltern deren Kinder nach dem 30. September das sechste Lebensjahr vollenden, können einen schriftlichen Antrag auf vorzeitige Schulaufnahme an der zuständigen Grundschule stellen. Dann muss die Schulanmeldung bis 28. Februar des Folgejahres erfolgen. Fragen zu Rückstellungen werden bei der Schulaufnahmeuntersuchung besprochen.

Was ist eine Schulaufnahmeuntersuchung und wann findet sie statt?

Es handelt sich um eine Pflichtuntersuchung, die im Schuljahr vor der Einschulung stattfindet. Zuständig ist das Gesundheitsamt/Soziale Kinder- und Jugendmedizin.

Ziel ist es, Gesundheits- und Entwicklungsstörungen mit besonderer Bedeutung für einen erfolgreichen Schulbesuch frühzeitig zu erkennen, Schüler und Eltern hinsichtlich notwendiger medizinischer, therapeutischer und schulischer Fördermaßnahmen zu beraten.

Bei Schulanmeldung bekommen Eltern einen Terminvorschlag mitgeteilt.

Wo muss ich das Kind anmelden?

Die Anmeldung muss in der für das Wohngebiet zuständigen Grundschule erfolgen – persönlich und durch beide Eltern. Das gilt auch, wenn das Kind eine Grundschule in freier Trägerschaft besuchen soll beziehungsweise eine öffentliche Grundschule außerhalb des eigenen Schulbezirks. Die Schulbezirke und Schulwegpläne der Stadt Leipzig können hier eingesehen werden.

Wenn die Anmeldung nicht erfolgreich ist, erfolgt der Schulbesuch an der für den Wohnort zuständigen Grundschule.

Anmeldung Freie Schulen

Die Plätze an Privatschulen sind oftmals heiß begehrt. Eltern sollten sich daher frühzeitig direkt bei der Wunschschule über das Anmeldeprozedere informieren. Erste Anhaltspunkte liefern die Steckbriefe zu allen 13 Grundschulen in freier Trägerschaft in Leipzig.

Schulen in freier Trägerschaft verlangen in der Regel Schulgeld. Gibt es hier einen einheitlichen Satz?

Nein, hier verfährt jede Schule anders. Die Kosten können bei 60 Euro monatlich, aber auch bei 600 Euro liegen.

von Uta Zangemeister

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!