Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Welcher Sport passt zu meinem Kind? Judo: Mit Technik und Taktik blitzschnell aufs Kreuz gelegt
Mehr Schlingel & Familie Tipps & Themen Welcher Sport passt zu meinem Kind? Judo: Mit Technik und Taktik blitzschnell aufs Kreuz gelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 21.02.2019
Der deutsche Vizemeister Hannes Conrad legt Autor Thomas Bothe mit einem blitzsauberen O-Goshi aufs Kreuz. Quelle: Christian Modla

Ein Selbstversuch. Als ich sechs oder sieben Jahre alt war, versuchte ich mich in der japanischen Kampfkunst Aikido. Mich faszinierten die Eleganz und die fließenden Bewegungen, mit denen das Gegenüber bezwungen wird.

Darum freue ich mich besonders auf meinen Termin beim Judo-Club Leipzig (JCL), denn auch diese Sportart setzt auf Verteidigung und fließende Bewegungsabläufe.

Jugendwart Stefan Schulze hat ein anspruchsvolles Programm für mich vorbereitet. Und das beginnt mit der klassischen Fallschule.

„Das lernen die Kinder bei uns zuerst“, erklärt meine Trainerin heute, Carina Seiferth (21), Trägerin des schwarzen Gürtels und Kapitänin der JCL-Powerfrauen.

Erst in der Hocke, dann im Stehen lasse ich mich auf die (doch recht harte) Matte fallen. „Deine Nackenmuskulatur muss angespannt bleiben, den Arm leicht gespreizt, wie wenn ein Pizzastück zwischen Arm und Körper stecken würde“, versucht sie, mich vor Verletzungen zu schützen.

Beim Judo geht es um Respekt vor dem Gegner – und darum, seine Schwächen und Stärken gegen ihn zu verwenden. Kinder und Jugendliche lernen dabei Selbstbeherrschung und viel über den eigenen Körper.

Mir wird klar: Das laute Knallen, wenn Judoka fallen, ist keine Effekthascherei, sondern Aufprallschutz. Trotzdem merke ich recht bald die ersten schmerzhaften Folgeerscheinungen meines Anfängerstatus’. Und es kommt noch härter.

Meine nächste Trainingsstation heißt Hannes Conrad (26). Deutscher Vizemeister in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm (!).

Bevor er sich meiner Person annimmt, sehe ich (oder spüre es vielmehr), wie er gestandene Männer mit viel Wucht auf den Boden krachen lässt. Schluck.

Aber Conrad ist ein Netter. Schritt für Schritt weist er mich in die einfachen Grundtechniken O-Goshi (großer Hüftwurf) und O-Soto-Otoshi (großer Außensturz) ein.

„Du musst deine Hüfte reindrücken. Wenn du zu weit wegstehst, bekommst du den Gegner nicht ausgehebelt“, erklärt mir Conrad den entscheidenden Kniff. Und bei einem kann ich mir sicher sein: Dem Profi kann ich quasi nicht wehtun, der weiß, wie man fällt.

Während ich hier sprichwörtlich aufs Kreuz gelegt werde, üben die Jüngeren auf dicken Matten ihre Körperbeherrschung. Ein Salto nach dem anderen endet auf dem weichen Untergrund.

Meine erste Verwunderung darüber, dass Judoka doch gemeinhin keine Turnelemente im Kampf benötigen, kann Stefan Schulze schnell zerstreuen.

„Es geht um die koordinativen Fähigkeiten“, so der Jugendwart. Wie bei einer Katze lernt der Körper, wo welcher Teil sich gerade befindet.

Im Ernstfall kann der Kämpfer sich dann blitzschnell um die eigene Achse drehen, um nicht auf dem Rücken, sondern dem Bauch zu landen. Das ist wichtig. Denn ein Kampf ist unter anderem dann beendet, wenn einer der Kontrahenten 20 Sekunden auf dem Rücken gehalten wird. Aber auch ein Armhebel oder Würgegriff führt zum Sieg. Zusätzlich können Punkte über erfolgreiche Techniken wie Würfe gesammelt werden.
Für mich ist das Training jedoch noch nicht beendet. Als besonderen Schlusspunkt präsentiert mir Meister Schulze meinen Endgegner: Jaron Gerth, zwölf Jahre alt und im Besitz des orange-grünen Gürtels. Im Bodenkampf soll mir der junge Mann präsentieren, was er im Training gelernt hat.

Infos & Kontakt:

Judoclub Leipzig e.V.

Judohalle Nordanlage
Am Sportforum 5
04105 Leipzig 

Telefon: 0341 9985860

Email: office@jc-leipzig.de

www.jc-leipzig.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle: Mittwoch 16 Uhr bis 18 Uhr
Ansprechpartner: Jugendwart Stefan Schulze
Email: stefan.schulze@jc-leipzig.de

Vereine in Leipzig:

Dojo Zanshin Leipzig
www.dojo-zanshin-leipzig.de

Judo Holzhausen
www.judo-holzhausen.de

Judo-Club RBS 1991 Leipzig
www.judo-rbs.de

Judoverein Leipzig-Stahmeln
www.jv-leipzig-stahmeln.de

Leipziger Sportlöwen
www.leipziger-sportloewen.de

Polizei-Sportverein (PSV) Leipzig
www.polizeisportverein-leipzig.de

Randori Leipzig-West
www.randori-leipzig-west.de

SC DHFK Leipzig
https://judo.scdhfk.de/ 

SG Motor-Gohlis-Nord Leipzig
www.mogono-leipzig.de

Universitätssportclub (USC) Leipzig
www.usc-leipzig.de

Wir verbeugen uns entsprechend der Judo-Tradition voreinander und zeigen den gebotenen Respekt vor unserem Gegenüber. Nachdem Stefan Schulze mit dem Ausruf „Hajime!“ das Startzeichen gegeben hat, versuchen wir auf Knien, den jeweils anderen auf den Rücken zu bugsieren.

Sollte kein Problem sein. 35 Jahre gegen zwölf. Denkste. Schnaufend und mit vollem Einsatz packen wir uns an der Jacke, wehren Griffe und Angriffsversuche ab. Jaron windet sich wie eine Raubkatze und dreht sich immer wieder geschickt auf den Bauch.

Im zweiten Versuch liege ich plötzlich einem Käfer gleich auf dem Kreuz. Kurz wehre ich mich, dann gebe ich mich geschlagen.

Ich pumpe und schwitze wie nach einem Zirkeltraining. Was aus der Ferne manchmal nach Stillstand aussieht, ist kraftraubend bis zur völligen Erschöpfung.
Von Thomas Bothe

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Harte Bodychecks, ausgeschlagene Zähne und messerscharfe Kufen – Eishockey präsentiert sich nicht gerade als Paradebeispiel für einen Kindersport. Wie gefährlich ist Eishockey und was macht die Faszination der so genannten schnellsten Sportart der Welt aus?

14.01.2019

Tennis? Kann doch nicht so schwierig sein, dachte ich mir und stellte mich dem Selbstversuch bei der frisch aus der Taufe gehobenen Leipziger Tennisschule. Doch schnell merkte ich, dass Tennis mehr ist als "Uh" und "Ah" und ein paar Schläge aus dem Handgelenk.

14.01.2019

Hockey als Mannschaftssportart ist eine dynamische Sportart, mit der die Hand-Augen-Koordination, Schnelligkeit und Geschicklichkeit gefördert werden.Wir haben getestet, wie gut diese Sportart für Kinder geeignet ist.

14.01.2019