Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Vorstellen Licht an, Mikro an, Kamera läuft: das Bewerbungsgespräch via Video Call
Mehr Studium & Beruf AZUBIS gesucht Vorstellen

Licht an, Mikro an, Kamera läuft: das Bewerbungsgespräch via Video Call

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
AZUBIS gesucht! - Dein Wegweiser zur Berufswahl
17:08 28.04.2021
Auch im Bewerbungsgespräch per Video-Chat möchte man eine möglichst gute Figur machen.
Auch im Bewerbungsgespräch per Video-Chat möchte man eine möglichst gute Figur machen. Quelle: freepik.com
Anzeige
Leipzig

Das Vorstellungsgespräch per Video findet in deiner gewohnten Umgebung statt.  Das ist schon mal gut, kann aber auch ein paar Stolperfallen mit sich bringen. Zu Hause ist es schon verlockend, die ganze Video-Call-Sache ein bisschen lockerer anzugehen. Aber: Nimm deine Videokonferenz genau so ernst wie ein Vorstellungsgespräch vor Ort.

Dazu gehört natürlich eine gründliche Vorbereitung. Richte dich auf Fragen zur Branche, zum Unternehmen und zur ausgeschriebenen Stelle ein. Du solltest wenigstens wissen, worum es geht, wer dein vielleicht künftiger Arbeitgeber ist und worauf es in deinem künftigen Job ankommt – das gilt für jedes Vorstellungsgespräch, auch online.

Du solltest gepflegt auftreten – klar. Das gilt aber auch für deinen Hintergrund, der für dein Gegenüber ja genauso sichtbar ist wie du. Hier gilt: Besser neutral und aufgeräumt als bunt und chaotisch. Such dir einen ruhigen Ort, an dem keine Hintergrundgeräusche das Gespräch stören.

Auch wenn du andauernd Facetime, Skype und Co. benutzt, solltest du dich mit dem Video-Chatprogramm noch einmal genauer beschäftigen – damit du dir keine Sorgen über eventuelle Pannen machen musst. Gängige Programme sind Skype, Zoom, Google Hangouts oder Jitsi. Installiere das jeweils gewünschte Programm vor dem Video-Call und probiere es mal ausgiebig aus.

Checkliste für das Online-Bewerbungsgespräch

  • Hardware: Kamera testen (Bildschärfe), Aufnahmewinkel richtig einstellen
  • Verbindung: WLAN-Verbindung prüfen
  • Software: benötigte Software ggf. installieren; Software aktualisieren und vorher testen
  • Ton: Mikrofon sowie Lautsprecher / Kopfhörer der das Headset testen
  • Licht: für ausreichend Licht im Zimmer sorgen
  • Hintergrund: aufgeräumter, nüchterner Hintergrund ohne persönliche Gegenstände; checken, ob etwas vom Gesicht ablenkt; Hintergrundgeräusche ausklammern
  • Kleidung: gepflegt (Bluse/Hemd) und dem angestrebten Beruf angemessen

von Juliane Groh