Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Digital Hunderte Instagram-Accounts sollen gehackt worden sein
Nachrichten Digital Hunderte Instagram-Accounts sollen gehackt worden sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 15.08.2018
Zahlreiche Instagram-Nutzer berichten, dass ihre Accounts gehakt wurden. Quelle: Robert Günther/dpa
Palo Alto

Plötzlich konnte sie sich nicht mehr bei Instagram einloggen: Ihr Nutzername existiere nicht mehr, hieß es. Ihr Name war ausgetauscht worden, ihr Profilbild auch. Die E-Mail-Adresse und Telefonnummer, mit der das Konto verknüpft war, wurden geändert. So berichtet es eine Instagram-Nutzerin gegenüber Mashable – und laut der Website ist sie nicht die Einzige, der das passiert ist.

Hunderte Instagram-Nutzer sollen seit Anfang August von ähnlichen Vorfällen berichtet haben, schreibt die Nachrichten-Webseite Mashable. „Wir untersuchen aktuell Berichte von einigen gehakten Instagram Accounts und werden die notwendigen Schritte einleiten, um den Betroffenen zu helfen“, teilte Instagram dem RedaktionsNetzwerk Deutschland mit.

Auf Twitter beispielsweise wenden sich zahlreiche Menschen an Instagram, weil sie sich nicht mehr in ihre Accounts einloggen können. Die meisten gehackten Konten sollen keine Zwei-Faktor-Authentifizierung genutzt haben, aber nicht alle, schreibt Mashable. Die zweistufige Authentifizierung ist eine Sicherheitsfunktion: Meldet sich ein unbekanntes Gerät in einem Account an, wird neben Benutzernamen und Passwort noch ein SMS-Sicherheitscode oder ein Backup-Code eingefordert.

Wie die Hacker sich Zugriff auf die Konten verschaffen konnten, ist noch unklar – auch, ob es sich dabei um einen koordinierten Angriff handelt. Interessant ist, dass die gehakten Accounts wohl keine neuen Posts veröffentlichen oder alte löschen. Stattdessen werden alle Kontaktinformationen des Kontos geändert – die neuen E-Mail-Adressen werden durch .ru-Adressen ausgetauscht. Das alles macht es für betroffene Nutzer schwer und langwierig, wieder Zugang zu ihren Konten zu bekommen. Menschen, deren Account gehakt wurde, finden hier und hier nützliche Informationen.

Von asu/RND

Vergangene Woche hatte Twitter-Chef Jack Dorsey noch erklärt, warum das Unternehmen Alex Jones nicht sperren will. Nun hat Twitter den Account des Verschwörungstheoretikers für eine Woche stillgelegt – er habe zu Gewalt angestachelt.

15.08.2018

Im Internet sah alles so gut aus, aber als die Ware ankommt, ist der Traum geplatzt: Immer wieder erhalten Online-Käufer manipulierte oder ausgetauschte Produkte. Nur wer die Fallen des Onlineshoppings kennt, kann sich schützen.

14.08.2018

Seit der Veröffentlichung des Videospiels Diablo III sind schon ein paar Jahre vergangen. Blizzard heizt nun mit einem Video die Gerüchteküche an: Könnte der Entwickler bald einen neuen Teil präsentieren?

14.08.2018