Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Digital Polizei warnt vor Youtube-Links auf Facebook
Nachrichten Digital Polizei warnt vor Youtube-Links auf Facebook
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 23.10.2017
Die Polizei warnt vor Betrugsnachrichten beim Facebook-Messenger. Quelle: dpa
Hannover

Die Polizei Niedersachsen hat vor einer neuen Betrugsmasche auf Facebook gewarnt. Wie die Dienststelle auf ihrer Webseite „Ratgeber Internetkriminalität“ mitteilte, hätten sich vermehrt Nutzer des Messenger-Programms gemeldet.

Die betroffenen User erhalten demnach eine private Nachricht von einem Kontakt aus der eigenen Freundesliste. Auf den ersten Blick handelt es sich dabei um einen Link auf die Videoplattform Youtube. Dabei stehen Textnachrichten wie „Schau dich an!“ oder „Du?“ und der Name des Empfängers. Den Nutzern wird suggeriert, dass sie in einem Webvideo zu sehen sind.

So melden sich die Betrüger über den Messenger. Quelle: Polizei Niedersachsen/ Screenshot

Doch wer dem Link folgt, tappt in die Falle der Netzbetrüger. Nach Angaben der Polizei werden die Nutzer unter anderem auf dubiose Webseiten weitergeleitet. Auf einer gefälschten Facebook-Startseite etwa wird der Betrogene aufgefordert, seine Log-In-Daten einzugeben. Sobald die Hacker über diese verfügen, können sie über die Freundeslisten weitere Nutzer ansprechen. Auch Werbung und Schadsoftwares können sich laut Polizei hinter dem Youtube-Link verbergen.

Die Polizei ruft daher dazu auf, die Links nicht zu öffnen und bittet die Betroffenen, die Absender der Nachricht über den Missbrauch zu informieren. Facebook-Nutzer, deren Account bereits missbraucht wurde, sollten umgehend ihr Passwort ändern, ihren Messengerverlauf prüfen und vorsorglich die Personen der eigenen Freundesliste informieren.

Von RND/mkr

Hannah aus Pinneberg hat aus ihrem Schwerbehinderten-Ausweis einen „Schwer-in-Ordnung-Ausweis“ gemacht. Sie fand, dass sei ein viel besserer Name für das Dokument. Auf Twitter wird ihre Geschichte gefeiert.

23.10.2017

Im Rahmen einer neuen Youtube-Webserie hat die Bundeswehr eine breite Kampagne gestartet, die sich vor allem an die jüngere Zielgruppe richtet. Der neuste „Werbe-Gag“ ist ein Snapchat-Filter, der die Nutzer in Soldaten verwandelt.

23.10.2017

Endlich haben Sie Ihre eigene Website ins Netz gestellt und schon flattert Ihnen eine Abmahnung ins Haus? Urheberrechtsverletzungen, fehlende Datenschutzerklärung und andere Fallstricke lauern auf unwissende Website-Betreiber und können unter Umständen ganz schön teuer werden. Doch es gibt einige Möglichkeiten, wie Sie diese unnötigen Zahlungen vermeiden können.

20.10.2017