Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Digital „Zurück in die Zukunft“: Foto heizt Gerüchte über Reboot an
Nachrichten Digital „Zurück in die Zukunft“: Foto heizt Gerüchte über Reboot an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 14.08.2018
Viele Fans wünschen sich ein Reboot der Trilogie „Zurück in die Zukunft". Hier ist Marty McFly (Michael J. Fox) im zweiten Film zu sehen.
Viele Fans wünschen sich ein Reboot der Trilogie „Zurück in die Zukunft". Hier ist Marty McFly (Michael J. Fox) im zweiten Film zu sehen. Quelle: pa/obs/RTL II
Anzeige
Boston

Vier alte Freunde treffen sich wieder und machen ein Foto – an sich ist das nichts Ungewöhnliches. Wenn diese vier Freunde aber die Darsteller der 80er-Jahre-Kulttrilogie „Zurück in die Zukunft“ sind, können sich die Spekulationen im Internet schnell überschlagen. Genau das ist jetzt passiert.

Michael J. Fox (im Film Marty McFly), Lea Thompson (Lorraine Baines), Christopher Lloyd (Dr. Emmett Brown) und Thomas F. Wilson (Biff Tannen) haben alle vier ein Gruppenfoto von einer Fan-Convention in Boston auf ihren Instagram-Accounts geteilt.

„Zurück in 2018, sogar Biff hat es geschafft“, kommentiert Fox das Bild. Thompson schreibt zum Foto: „Vier alte Freunde kehren aus der Zukunft zurück“. „Das war besonders“, betitel Lloyd sein Foto. Biff-Darsteller Thomas F. Wilson findet schlicht: „Wow, das ist gerade passiert.“

Neuauflage? Gerüchte ebben nicht ab

Immer wieder sind Gerüchte um eine Neuauflage von „Zurück in die Zukunft“ aufgekommen – nachdem zuletzt auch Serien wie „Alf“ oder „Roseanne“ wieder ins TV-Programm aufgenommen wurden. Das aktuelle Gruppenfoto hat diese Gerüchte noch einmal angeheizt. Eine Stellungnahme von offizieller Seite oder von den Darstellern der Ur-Trilogie gibt es allerdings bislang nicht. Eher im Gegenteil: Regisseur Robert Zemeckis sagte dem britischen Telegraph über sich und Co-Autor Bob Gale bereits 2015: „Das kann nicht passieren, solange Bob und ich nicht tot sind.“ Dennoch hat das Foto des Casts das Internet in Aufruhr gebracht.

Andere zeigen sich mit den bereits existierenden Filmen sehr zufrieden: „Diese Trilogie ist perfekt, so wie sie ist“, schreibt ein Twitternutzer.

Von Geraldine Oetken/RND