Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur 45.000 Zuschauer bejubeln Bruce Springsteen in der Leipziger Red-Bull-Arena
Nachrichten Kultur 45.000 Zuschauer bejubeln Bruce Springsteen in der Leipziger Red-Bull-Arena
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:59 07.07.2013
Bruce Springsteen in der Red-Bull-Arena Leipzig (07.07.2013) Quelle: Wolfgang Zeyen
Leipzig

Befürchtungen machten sich breit, nicht rechtzeitig im Stadionrund zu sein – zumal keine Vorband als Puffer hätte dienen können. Doch schon mit den ersten Tönen der – später als geplant beginnenden – Show zog der „Boss“ die Zuschauer auf seine Seite.

Leipzig. Der Andrang war riesig, doch nicht alle 45.000 Besucher waren nach dem Bruce-Springsteen Konzert in Leipzig am Sonntag begeistert. Wegen schlechter Akustik hätten sie die Red-Bull-Arena vorzeitig verlassen, berichteten einige Leser LVZ-Online. So schreibt etwa Rena L., dass sie mit ihrem Patenkind nach einer Stunde gehen musste. Auf den hinteren Stehplätzen habe der Klang der Anlage bei ihnen Ohrenschmerzen verursacht.
Was dann folgte, war ein energiegeladenes Spektakel, bei dem der 63-Jährige und seine legendäre E-Street-Band die Besucher auf eine Reise durch 40 Jahre Musikgeschichte mitnahmen. Im Gepäck hatte der Rockstar nicht nur Stücke seines 17. und aktuellen Albums „Wrecking Ball“ (Abrissbirne). Auch Klassiker seiner Karriere wie „Badlands“, "Thunder Road", "Dancing In The Dark", "Born To Run" und „Born in the USA“ ließ Springsteen nicht vermissen. Letzteres widmete er den 160.000 Fans, die 1988 in Berlin-Weißensee beim einzigen Konzert in der DDR dabei waren.

Seit März 2012 reist der Tross vom "Boss" durch die Arenen der ganzen Welt. Während andere Künstler bei solch kraftraubenden Touren einstudierte Shows zum Besten geben, gleicht bei Springsteen kein Konzert dem anderen. Mehr als 100 Songs stehen zur Wahl, ganze Rockmusik-Epochen werden variiert – je nach Lust, Laune und Gesamtsituation. Nicht weniger als 25 bis 30 Titel umfasste die Setliste auch am Abend in Leipzig.

Mittlerweile schreiben die Fans bei Live-Auftritten ihre Wunschlieder auf große Pappen, die Springsteen einsammelt und darunter auswählt. Nicht jedes dieser Stücke schien der Band in Leipzig noch komplett in Erinnerung. Auf unterhaltsame Weise half der Frontmann nach und bewies immer wieder seine Entertainer-Qualitäten.

Die rund 45.000 Zuschauer in der Red-Bull-Arena durften sich über ein drei Stunden langes Konzert freuen. Für viele sicher auch eine Entschädigung für das Verkehrschaos bei der An- und Abreise.

Fans von Bruce Springsteen in Leipzig - Fotoumfrage:

Michael Frömmert / mpu

Beat statt Braunkohle: Das Seenlandfestival in der Lausitz hat am Wochenende bei bestem Wetter seine Premiere erlebt und dabei Tausende Rockfans auf Anhieb in Hochstimmung versetzt.

07.07.2013

Im früheren zentralen Untersuchungsgefängnis der DDR-Staatssicherheit in Berlin-Hohenschönhausen wird am 4. Oktober eine neue Dauerausstellung eröffnet. Die Schau mit fast 500 Exponaten in der heutigen Gedenkstätte zeige Erfahrungen der politischen Häftlinge ebenso wie die Geschichte des Unterdrückungsortes, sagte Gedenkstätten-Leiter Hubertus Knabe.

06.07.2013

„Wrecking Ball“ heißt das aktuelle Album von Bruce Springsteen. Es ist das 17. in seiner langen Karriere, die unter Einfluss von Country und Folk begann und die Springsteen bis Mitte der 1980er Jahre zum Musik-Superstar emporhob.

Matthias Puppe 05.07.2013