Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Anne-Sophie Mutter spielt bei Gedenkkonzert für Kurt Masur
Nachrichten Kultur Anne-Sophie Mutter spielt bei Gedenkkonzert für Kurt Masur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:57 18.01.2016
Anne-Sophie Mutter wird beim Gedenkkonzert für Kurt Masur spielen. (Archivfoto) Quelle: dpa
Leipzig

Das Gewandhaus zu Leipzig lädt am 16. April zu einem großen Festkonzert im Gedenken an den Ende Dezember verstorbenen Dirigenten Kurt Masur ein. Solistin an der Geige ist die weltbekannte Violinistin und langjährige Weggefährtin Masurs, Anne-Sophie Mutter, wie das Konzerthaus am Montag in Leipzig mitteilte. Das Gewandhausorchester wird von dem Cellisten Michael Sanderling geleitet, der seit 2011 Chefdirigent der Dresdner Philharmoniker ist.

Für das Konzert wird der Komponist Steffen Schleiermacher ein neues Werk schreiben, das an dem Abend uraufgeführt wird, teilte das Konzerthaus weiter mit. Außerdem wird Anne-Sophie Mutter das Violinkonzert e-Moll (op. 64) von Felix Mendelssohn Bartholdy spielen, das sie zuletzt im März 2008 unter der Leitung Masurs im Gewandhaus aufführte. Auf dem Programm steht zudem Ludwig van Beethovens Ouvertüre zu Goethes Trauerspiel „Egmont“ (op. 84). Die Erlöse aus dem Kartenverkauf sollen einem karitativen Zweck zugutekommen.

Der 1927 im niederschlesischen Brieg geborene Masur war am 19. Dezember im Alter von 88 Jahren in den USA gestorben. Er litt seit Jahren an Parkinson. Masur leitete mehrere international renommierte Orchester, darunter 26 Jahre lang das Leipziger Gewandhausorchester (1970 bis 1996) sowie die New Yorker Philharmoniker (1991 bis 2002) und das London Philharmonic Orchestra.

Das Gedenkkonzert findet am 16. April ab 20 Uhr im Gewandhaus zu Leipzig statt. Karten gibt es ausschließlich an der Gewandhauskasse und dem Web-Shop der Gewandhaus-Internetseite.

LVZ

Karibik trifft Leipzig im Gewandhaus. Bei Tänzen wie Mambo, Cha-Cha-Cha, Salsa und Rumba wickelt das kubanische Ensemble „Soy de Cuba“ jeden um den Finger. Die Tänzer beeindrucken nicht nur mit Beweglichkeit und gewagten Sprüngen in High Heels, sondern auch mit natürlicher Ausstrahlung. Da sitzt jede Geste, jeder Blick, jeder laszive Hüftschwung.

18.01.2016

Am Wochenende präsentierte die Kinderrevue „petit souci“ ihre eigene Interpretation des Märchenklassikers „Däumeline“. Die drei Vorstellungen im Krystallpalast waren restlos ausverkauft. Die 70 Kinder und Jugendlichen boten ein stimmiges Ragout aus Ballett, Theater und Musik dar.

Melanie Steitz 18.01.2016

Mehr als 250 Kinder hat der Freundeskreis des Schauspiels Leipzig in den „Zauberer der Smaragdenstadt“ eingeladen. Zum ersten Mal galt die Charity-Aktion „Der spendierte Platz“ auch Flüchtlingskindern.

18.01.2016