Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Events, Events, Events: Juni wird der heißeste Monat in Leipzig
Nachrichten Kultur Events, Events, Events: Juni wird der heißeste Monat in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 04.01.2011
Leipzig

Kurz danach rockt Grönemeyer open air und der Wettbewerb für Vokalmusik holt internationale Talente in die Stadt.

Winter

Schon Ende Januar steht der erste Kracher im Kalender: Die Show "Kings of Xtreme" gastiert wieder in der Messehalle 1 (28./29.1.) und lockt mit spektakulären Motocross-Stunts. Die besten Fahrer der Freestyle-Szene kommen, und das wird laut, dreckig und faszinierend. Scharfe Töne der anderen Art schlagen die Wortkünstler der Pfeffermühle an. Das Traditionskabarett bespielt übrigens ab 10. Januar das nagelneue Domizil in Kretschmanns Hof, Katharinenstraße 17.

Leipzig. Feste und Festivals von Kneipe bis Hochkultur, sportliche Großeignisse zu Pferd, zu Wasser und in der Luft - Leipzig bietet 2011 wieder eine Fülle an Events. Der Juni wird diesmal des "heißeste" Monat des Jahres: Vom Stadtfest geht es direkt in den Pfingsttaumel mit Bachfest und Wave-Gotik-Treffen. Kurz danach rockt Grönemeyer open air und der Wettbewerb für Vokalmusik holt internationale Talente in die Stadt.

Im Februar sollte man sich wirklich den Winterschlaf aus den Augen reiben. Wer keinen Sport treiben mag, kann jetzt wenigstens Spitzensport live gucken: Am 5. Februar spielen sich zwei Ausnahme-Handballteams in der Arena Leipzig die Bälle zu. Die besten deutschen Spieler treten gegen die Liga-Weltauswahl an. Wir kommen auf Touren und begeben uns geistig mit den Sportlern der 58. Deutschen Hallenmeisterschaft der Leichtathletik in die Startblöcke (26./27.2.).

Frühjahr

Zur Erholung ist im März Fußwippen bei der ABBA-Mania-Show angesagt: Das ehrwürdige Gewandhaus wird am 2. März zum Nostalgie-Tempel für alle Schweden-Pop-Fans. Die Märzabende bitte der Lektüre von Bestsellern und solchen, die es werden wollen, widmen! Denn vom 17. bis 20. März lädt die Leipziger Buchmesse zum Lümmeln auf Sofas, Bänken, Stufen ein. Hier kann man die Stars der Literaturszene live erleben - wäre ja dumm, wenn man dann nicht mitreden kann. Das richtige für alle, die danach keine Bücher mehr sehen können, ist das Honky Tonk. Zum Kneipenfestival am 26. März braucht man nur gute Ohren für die Live-Musik und festes Schuhwerk, um die Locations oft zu wechseln.

Der April hat Stallgeruch, natürlich im besten Sinne. Glänzende Mähnen, geblähte Nüstern - Zeit für die "Partner Pferd", die Jahr für Jahr die Elite des Reitsports aufs Messegelände holt. Diesmal sind erstmals vier Weltcup-Finals zu erleben. Im Mai einfach mal absteigen vom hohen Ross und rein in die Tiefen der Leipziger Museumszene: Die 12. Nachtschicht bringt Licht in verborgene Schätze (7.5.). Höchst kreativ geht es auch beim Seifenkistenrennen auf dem Fockeberg zu: Unbedingt den 8. Mai vormerken. Wer echt mal was neues hören möchte, muss zur (Pop Up, hier trifft sich am 20. und 21. Mai die unabhängige Musikszene.

Halbzeit, und jetzt wird es wirklich heiß. Bis Mitte Juni kann man 1. die Stadt verlassen, 2. sich zu Hause einigeln und Lebensmittelbringdienste anheuern oder 3. sich in den Trubel der Feste und Festivals stürzen. Eine Fahrt mit dem Riesenrad ist zum Stadtfest (2. bis 5. Juni) sicher der Klassiker, Tanzen auf dem Burgplatz gehört mittlerweile auch dazu. Danach strömen die internationalen Gäste des renommierten Bachfestes und der wohl einzigartigen Wave-Gotik-Festivals in die Stadt. Wer das alles versäumt, wird von Herbert Grönemeyer geweckt, der am 16. Juni in der Red-Bull-Arena rockt (alle Showhöhepunkte 2011 - hier).

Sommer

Ab Juli bietet Leipzig eine Direktverbindung in den Regenwald an: Der Zoo öffnet seine Tropenhalle Gondwanaland. Auf verschlungenen Pfaden entdecken die Besucher eine exotische Welt. 17.000 Pflanzen und 300 Tiere sorgen für das richtige Feeling. Abkühlung verspricht der Slalom Welt-Cup im Kanupark Markkleeberg (8. bis 10. Juli). Wer immer noch an dem richtigen Überblick arbeitet, sollte eine Ballonfahrt testen: Zur 17. Balloon Fiesta vom 28. bis 31 Juli gibt's großartige Ausblicke.

Im August von Sommerloch in Leipzig keine Spur: Classic Open, Wasserfest und Dschungelnacht im Zoo sorgen für Abwechslung. Bei Anzeichen von Event-Erschöpfung einfach mal ein Wochenende im Bett bleiben, das gibt auch Kraft für den kulturellen Herbst. Bis zum 17. September sollte man wieder auf den Beinen sein, denn dann gibt es beim Herbstrundgang in der Alten Baumwollspinnerei Augenfutter vom Feinsten. Bis zum 4. September ist übrigens noch die Schau von Matthias Weischer (Neue Leipziger Schule) im Bildermuseum zu sehen.

Herbst und Winter

Ein paar Runden übers gesellschaftliche Parkett gefällig? Dann früh genug Tickets lösen für den Leipziger Opernball am 1. Oktober. Danach geht Leipzig traditonell auf die Straße. Am 9. Oktober feiert die Stadt den Jahrestag der Friedlichen Revolution 1989 mit einem Lichtfest. Anmerkung für Kulturfans: Lachmesse, Dokfilmwoche und Grassimesse vormerken.

Jetzt geht es auf die Jahreszielgerade, flankiert und beleuchtet von Buden und Baum des Leipziger Weihnachtsmarktes (22. November bis 22. Dezember). Regelmäßig ausverkauft sind die Großen Konzerte zum Jahresende im Gewandhaus. Wer für Silvester Karten haben will - traditionell wird dann Beethovens 9. Symphonie aufgeführt - sollte sich schon im Sommer darum kümmern.

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die DEFA-Stiftung hat die letzten Filme des DDR- Filmstudios übernommen. Die 26 Produktionen stammen von Regisseuren wie Frank Beyer, Heiner Carow, Egon Günther, Rainer Simon und Helke Misselwitz.

03.01.2011

Die Landesbühnen Sachsen suchen im Zuge der geplanten Umwandlung vom Staatsbetrieb in eine gemeinnützige GmbH einen neuen Chef. Die Intendanz sei bundesweit ausgeschrieben, Bewerbungen bis Ende Januar möglich, teilte das Kunstministerium am Montag in Dresden mit.

03.01.2011

Das Traumpaar der DDR-Schlagermusik, Chris Doerk und Frank Schöbel, geht erstmals seit mehr als 36 Jahren wieder gemeinsam auf Tournee. Bis April sind fast 40 Auftritte zwischen Ostsee und Erzgebirge geplant.

03.01.2011