Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Games Kultspiel „Mario Kart“ kommt auf Smartphones
Nachrichten Kultur Games Kultspiel „Mario Kart“ kommt auf Smartphones
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 01.02.2018
Der Kult-Klempner gibt demnächst auch auf dem Smartphone Gas: "Mario Kart" bekommt eine Mobil-Version.
Der Kult-Klempner gibt demnächst auch auf dem Smartphone Gas: "Mario Kart" bekommt eine Mobil-Version. Quelle: Nintendo
Anzeige
Tokio

Nintendo wird eines seiner populärsten Spiele - das Renn-Game „Mario Kart“ - auch auf Smartphones bringen. Bis "Mario Kart Tour" erscheint, müssen sich Fans aber noch etwas gedulden. Es könnte auch über ein Jahr dauern, weil der Erscheinungstermin am Donnerstag nur für das bis Ende März 2019 laufende nächste Geschäftsjahr angekündigt wurde. 

Nintendo hatte lange darauf beharrt, seine Spiele nur auf hauseigenen Konsolen nutzbar zu machen. Doch der Vormarsch der Smartphones zwang die Traditionsfirma bereits zum Umdenken. Ein „Super Mario“-Spiel für Smartphones wurde über 200 Millionen Mal heruntergeladen und kommt laut Nintendo auf 20 Millionen monatlich aktive Nutzer.

Zum Thema

Mehr über neue Games im LVZ-Special 

Nintendo konnte zuletzt durch den Erfolg der neuen Konsole Switch die Krise der vergangenen Jahre hinter sich lassen. Die Prognose für den Absatz des Geräts im Ende März auslaufenden Geschäftsjahr wurde von 14 auf 15 Millionen erhöht. Obwohl man die Switch nicht nur zu Hause am Fernseher, sondern auch unterwegs nutzen kann, will Nintendo auch an seiner betagten mobilen Konsole 3DS festhalten, wie Firmenchef Tatsumi Kimishima betonte. Sie solle als Gerät für den schmaleren Geldbeutel vermarktet werden.

Außerdem macht Nintendo auch einen neuen Anlauf, seine beliebten Figuren ins Kino zu bringen. Gemeinsam mit dem „Minions“-Studio Illumination werde an einem „Super Mario“-Animationsfilm gearbeitet. Wann er erscheint, soll später bekanntgegeben werden. Ein erster „Super Mario“-Film mit menschlichen Schauspieler hatte 1993 schlechte Kritiken bekommen.

LVZ