Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Historiker Ernst Nolte mit 93 Jahren in Berlin gestorben
Nachrichten Kultur Historiker Ernst Nolte mit 93 Jahren in Berlin gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 18.08.2016
Der Historiker Ernst Nolte bei seiner Auszeichnung mit dem Konrad-Adenauer-Preis für Wissenschaft 2000 in München. Nolte starb mit 93 Jahren in Berlin.
Der Historiker Ernst Nolte bei seiner Auszeichnung mit dem Konrad-Adenauer-Preis für Wissenschaft 2000 in München. Nolte starb mit 93 Jahren in Berlin. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Der Historiker Ernst Nolte ist mit 93 Jahren in Berlin gestorben. Das bestätigte seine Familie der Deutschen Presse-Agentur. Danach starb Nolte am Donnerstag nach kurzer Krankheit in einer Berliner Klinik. Zuvor hatte der „Tagesspiegel“ darüber berichtet.

Vor 30 Jahren hatte der in Witten geborene Wissenschaftler den deutschen Historikerstreit ausgelöst. Seine These, Hitler und der Nationalsozialismus seien eine Reaktion auf die „existenzielle Bedrohung“ Deutschlands durch die russische Revolution gewesen, löste damals eine Welle der Empörung und eine langanhaltende Debatte aus.

Nolte, der in Freiburg über Karl Marx promoviert hatte, lehrte bis zu seinem Ruhestand an der Freien Universität Berlin.

Von LVZ