Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Julius Fischer von Katze gebissen: Leipziger Band muss Konzerte absagen
Nachrichten Kultur Julius Fischer von Katze gebissen: Leipziger Band muss Konzerte absagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 13.10.2015
Julius Fischer (rechts) und Christian Meyer vom „The Fuck Hornisschen Orchestra“ bei einem Auftritt in Leipzig.
Anzeige
Leipzig

Skurrile Konzertabsage: Weil Julius Fischer (bekannt aus der MDR-Sendung „Comedy mit Karsten“) von seiner Katze gebissen wurde, muss er mit seiner Band drei Auftritte verschieben. Die Konzerte zum Tourauftakt von „The Fuck Hornisschen Orchestra“ in Hannover, Düsseldorf und Essen werden von dieser Woche ins Frühjahr verlegt, schreibt die Band bei Facebook.

Dazu postet der Leipziger Sänger, Gitarrist und Slam-Poet ein Beweisfoto. Fischers rechter Arm ist darauf in einen dicken Verband eingepackt. Seine Hand sei „melonengroß geschwollen“, so dass der 31-Jährige nicht Gitarre spielen könne, heißt es.

Anzeige

Liebe Leute, etwas sehr Blödes ist passiert: Julius wurde von seiner Katze so arg gebissen, dass seine Hand melonengroß...

Gepostet von The Fuck Hornisschen Orchestra am Dienstag, 13. Oktober 2015

Der Leipziger Auftritt am Sonntag soll aber wie geplant stattfinden. Dann wollen Fischer und sein Kollege Christian Meyer im Täubchenthal ihr neues Album „Palmen“ präsentieren. Ein Freund soll als Ersatzmusiker einspringen, er studiert momentan die neuen Songs ein. „Am Sonntag spielen wir mit einem (echten) Gitarristen“, flachst die Band auf Facebook.

In den Kommentaren muss das für seine derben Scherze bekannte Komik-Duo einigen Spott ertragen. „Ausreden eines Onanisten!“ behauptet ein User. „Kann nicht die Katze Gitarre spielen?“, fragt ein anderer. Und Uli Minati meint: „Ein einfaches ’Kein Bock’ hätte sicher auch gereicht.“

Von nöß

Anzeige