Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Kabarettist Karsten Kaie geht auf Kreuzfahrt und stellt fest: "Ne Million ist so schnell weg"
Nachrichten Kultur Kabarettist Karsten Kaie geht auf Kreuzfahrt und stellt fest: "Ne Million ist so schnell weg"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 16.11.2012
Kabarettist Karsten Kaie hat ein neues Soloprogramm. Quelle: PF
Anzeige

Dem Leipziger Publikum ist Kaie vor allem als "Caveman" wohlbekannt. Mehr als 1.600 mal hat der Schauspieler und Kabarettist auf deutschen Bühnen den Höhlenmenschen gegeben. Sein eigenes Programm „Lügen aber ehrlich“ ist ähnlich erfolgreich und wird inzwischen auch in Slowenien und Indien gespielt. Sogar auf dem Kreuzfahrtschiff MS Europa ist er bereits aufgetreten.

Auf ein Kreuzfahrtschiff verschlägt es Karsten Kaie auch in seinem neuen Programm „Ne Million ist so schnell weg“. Die Zuschauer reisen von Buenos Aires nach Paku Paku. Das "All Inclusive"-Package beinhaltet Captain’s Dinner und Poolgespräche, Tanz in der Sansi-Bar und ein Unwetter am Kap Hoorn, illustre Reisegäste, Molekularküche und das obligatorische Unterhaltungsprogramm vom Fitnesstraining bis zum Silvesterabend.

Anzeige

"Vieles, was ich in meinem neuen Programm spiele, ist meiner schrägen Phantasie entsprungen. Und dann erzähle ich natürlich auch Geschichten, die ich genau so erlebt habe", so Kaie. "Daher kommt auch der Name des Stückes. Da haben sich zwei Damen am Pool über die Finanzkrise unterhalten. Und dann sagte die eine wirklich: 'Ne Million ist so schnell weg, oder, Herr Kaie?'"

Im Verlauf von zwei Stunden schlüpft der Kabarettist Karsten Kaie in zahlreiche Figuren. Da ist der einsame, namenlose Gästebetreuer, die durchgeknallte Frau Salzmann-Schlichtegroll, der C-prominente Friso van der Valk, der schmierige Bord-Entertainer Henri Schmock und viele andere, die vereint von einem Fettnäpfchen ins nächste tappen.

Kaie imitiert und tanzt, singt und jongliert, näselt als Lindenberg und liest als Hellmuth Karasek, feiert Weihnachten und Neujahr und zelebriert eine lustvolle, bitterböse und verschmitzte Abrechnung mit Deutschland, Europa und der ganzen Welt. Und so ist das neue Soloprogramm auch eine verrückte Mischung aus Theater, Varieté, Comedy und Kabarett.

Die Premiere beginnt 20 Uhr. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in den Geschäftsstellen der Leipziger Volkszeitung sowie im LVZ Media Store in den Höfen am Brühl.

Anzeige