Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Kinder komponieren - Konzert in Dresden
Nachrichten Kultur Kinder komponieren - Konzert in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 11.10.2010
Festspielhaus Hellerau Quelle: dpa
Dresden

Die Werke werden im Konzertsaal der Dresdner Musikhochschule vom international renommierten Kammerensemble Neue Musik Berlin unter Leitung von Milko Kersten aufgeführt und erhalten so ein großes Auditorium. 16 kurze Stücke sind zu hören. Die Palette reicht vom Duo bis zur kompletten Ensemblebesetzung, verriet „Klassenleiterin“ Silke Fraikin.

In diesem Jahr hatten die Kinder für Flöte, Klarinette, Posaune, Tuba, Schlagwerk, Violine und Violoncello komponiert. Musiker des Berliner Kammerensembles waren im Frühjahr und Sommer bei Ferienkursen der Komponistenklasse zu Gast und hatte den Schülern ihre Instrumente vorgestellt. In einem Workshop gaben die jungen Künstler - der jüngste von ihnen ist neun Jahre alt - gemeinsam mit den Profis ihren Werken dann den letzten Schliff. Nun sind alle gespannt, wie sie im neuen Konzertsaal der Musikhochschule klingen. Beim Auftritt des New Yorker Orchesters The Knights war die akustische Qualität des Saales am vergangenen Donnerstag deutlich.   

Die jetzt vorgestellten Kompositionen stammen von Kindern und Jugendlichen der Jahrgänge 1992 bis 2001. Schon bei der Namensgebung für ihre Stücke waren sie kreativ. Clemens Kersten vertonte „Die letzte Mahlzeit einer Krabbe“. Die 11-Jährige Clara-Lina Hofmann komponierte „Geisterstimmen“ für Flöte, Schlagzeug, Violine und Cello. Der „Gebirgssee“ von Goetz Bienert ist für Klarinette, zwei Bongos und Cello eingerichtet. Tom Haas ließ sich bei „Schwarzes Wasser“ von der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko anregen. Am 17. Oktober sind alle Stücke noch einmal in der Städtischen Musikschule Chemnitz zu hören.

Die Komponistenklasse Dresden geht auf eine 1976 zunächst in Halle gegründete Einrichtung zurück. Bisher wurden über 200 Mädchen und Jungen ausgebildet. Mehr als ein Viertel von ihnen wählte später tatsächlich eine musikalische Laufbahn. In Dresden wird die Klasse seit mehr als 15 Jahren von der Komponistin Silke Fraikin geleitet. Hier beschäftigen sich die jungen Komponisten auch mit anderen Künsten. So soll ein Bewusstsein dafür entstehen, wie sich Musik, Bildende Kunst, Lyrik, Theater, Mathematik und Architektur oder auch naturwissenschaftliche Fächer berühren.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die von Peter de Mendelssohn und später von Inge Jens herausgegebenen, mehrbändigen Tagebücher von Thomas Mann (1875- 1955) haben seinerzeit großes Aufsehen erregt.

11.10.2010

Über einen Mangel an himmlischem Segen konnte sich Solomon Burke nie beklagen. Zu seinen größten Fans gehörten immerhin auch Päpste. Johannes Paul II. und Benedikt XVI.

10.10.2010

Im Dezember wird der Schauspieler Armin Mueller-Stahl 80. Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig nimmt sich dieses Jubiläum zum Anlass, in den letzten Monaten dieses Jahres je einen „Film des Monats“ zu zeigen, in dem er mitspielt.

10.10.2010