Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Im Stream: Balkan Film Week stimmt mit sechs Filmen auf „Leipzig liest extra“ ein
Nachrichten Kultur Kultur Regional

Balkan Film Week stimmt mit sechs Filmen im Stream auf „Leipzig liest extra“ ein

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 25.05.2021
Das Logo der 3. Balkan Film Week.
Das Logo der 3. Balkan Film Week. Quelle: Traduki / Balkan Film Week
Anzeige
Leipzig

Leipzig liest dieser Tage nicht nur, sondern schaut auch: Im Rahmen der Buchmesse-Veranstaltung „Leipzig liest extra“ findet bis zum 27. Mai die dritte Balkan Film Week statt. Das Programm stimmt zugleich thematisch auf die Schwerpunktregion der Buchmesse 2020 bis 2022 ein: Südost-Europa.

Gezeigt werden insgesamt sechs Filme, die alle kostenlos im Stream verfügbar sind. Den Auftakt machen am Dienstag um 19.30 Uhr der Kurzfilm „In Between“ und um 21 Uhr die Dokumentation „Homelands“ über eine junge Frau, deren Großmutter als kommunistische Partisanin im griechischen Bürgerkrieg aus ihrem Dorf nach Jugoslawien floh.

Drei Spielfilme und eine Doku am Mittwoch und Donnerstag

Am Mittwoch folgen zwei Spielfilme: Um 19 Uhr beginnt Miha Mazzinis „Erased“, in dem eine junge Mutter wegen eines Software-Fehlers im System plötzlich nicht mehr krankenversichert ist und schließlich offiziell gar nicht mehr existiert. Um 21 Uhr beginnt „For Those Who Can Tell No Tales“ von Jasmila Žbanić über eine australische Touristin, die in Višegrad ein Hotel entdeckt, das während des Krieges ein Gefangenenlager war.

Am Donnerstag schließt die diesjährige Balkan Film Week mit zwei weiteren Werken: „Quit Staring at My Plate“ von Hana Jušić beginnt um 19 Uhr und erzählt von einer Frau, die mit ihrer Familie auf engstem Raum lebt und, nachdem das Familienoberhaupt einen Schlaganfall erleidet, die Zügel ganz allein in die Hand nehmen muss. Die Dokumentation „Sofia’s Last Ambulance“ von Ilian Metev folgt um 21 Uhr und begleitet einen Arzt, eine Krankenschwester und den Fahrer eines Krankenwagens in der bulgarischen Hauptstadt Sofia.

Sämtliche Filme werden im Originalton mit Untertiteln gezeigt und sind bis zwei Stunden nach Start abrufbar. Details und Links zu den Filmen unter www.traduki.eu/bfw21.

Von CN