Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Beisetzung von Rolf Hoppe im engsten Familienkreis
Nachrichten Kultur Kultur Regional Beisetzung von Rolf Hoppe im engsten Familienkreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 24.11.2018
Hoppe wird auf dem Friedhof Weißer Hirsch in Dresden die letzte Ruhe finden. Quelle: dpa/Ralf Hirschberger
Dresden

Schauspieler Rolf Hoppe (1930-2018) wird auf dem Friedhof Weißer Hirsch in Dresden die letzte Ruhe finden. Die Beisetzung ist für die erste Dezemberwoche und gemäß dem Wunsch des Verstorbenen „im engsten Familienkreis“ geplant, wie Schwiegersohn Dirk Neumann am Samstag sagte. Im Januar oder Februar werde es dann eine öffentliche Erinnerungsfeier im Hoftheater geben, das der Künstler vor Jahren gründete und dessen Prinzipal er bis zuletzt war. Hoppe war am 14. November in seinem Haus im Stadtteil Weißig gestorben, drei Wochen vor seinem 88. Geburtstag am 6. Dezember.

Der genaue Beisetzungstermin steht laut Neumann noch nicht fest. Im Hoftheater erinnert das letzte Bühnenbild von Hoppes Lesungen an ihn, um sein Porträt und ein Kondolenzbuch ergänzt. „Dort hat er immer gesessen, mit Rotweinglas und Pfeife“, sagt Neumann, der die Privatbühne in einem umgebauten Bauernhof leitet. „Es ist, als wäre er gerade mal aufgestanden.“

Online danken ihm Fans für seine Kunst. „Nur wenige Menschen haben so ein Charisma“, schrieb Regina Scholz. „Mein Meister Röckle ist nun im Land von übermorgen!“ hinterließ Angela in Erinnerung an den Puppenspieler aus dem Märchenfilm „Hans Röckle und der Teufel“ 1974. „Ich muss endlich wieder den Mephisto lesen“, bekennt ein Stephan. Als General in dem Oscar gekrönten Film „Mephisto“ 1981 war Hoppe bekannt geworden, der in über 400 Film- und Bühnenrollen spielte.

Von dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

1955 wurde Andreas Gursky in Leipzig geboren, noch im gleichen Jahr verließ er mit seiner Familie die Stadt. Heute ist der Fotograf weltberühmt. Die Verbindung zu Leipzig riss nie ab. In gut einem Jahr soll eine große Retrospektive in seiner Geburtsstadt gezeigt werden.

10.12.2018

Kurz vor seinem 80. Geburtstag am 13. Dezember verkündet Heino seinen Abschied: Nach einer Tournee im kommenden Jahr will sich der Schlagersänger und Volksmusiker zurückziehen. Vorher veröffentlicht der gebürtige Westfale heute aber noch das neue Album „...und Tschüss“. Anna Flora Schade sprach mit ihm.

23.11.2018

In seinem aktuellen Programm „Und jetzt ist Papa dran“ knöpft sich Chris Tall seinen Vater vor. Vor allem aber improvisiert der schlagfertige Comedian vor 4500 Zuschauern in der Arena Leipzig und macht sich über sich selbst und sein Publikum lustig. Gern mit Witzen unter der Gürtellinie.

23.11.2018