Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Benefizkonzert: So wird Leipziger Vereinen geholfen
Nachrichten Kultur Kultur Regional Benefizkonzert: So wird Leipziger Vereinen geholfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 01.12.2019
Die Stiftung „Leipzig hilft Kindern“ unterstützt neben 24 weiteren Projekten auch die Auftritte des Vereins Clowns&Clowns im Klinikum St. Georg. Im Bild Clownin Paletti (r.) und Kerstin Harport vom Verein. Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

Die StiftungLeipzig hilft Kindern“ unterstützt seit ihrer Gründung im Jahr 2009 Vereine und Projekte, die sich um die Gesundheit sowie die schulische und kulturelle Bildung von Kindern kümmern. 1,2 Millionen Euro kamen so in zehn Jahren zusammen. Allein 2019 profitieren 25 Organisationen – sie präsentierten sich zum Benefizkonzert am Sonnabend im Gewandhaus. Wir stellen vier von ihnen vor.

Ferienfahrt für benachteiligte Jugendliche

Dass Kinder und Jugendliche aus benachteiligten Familien schlechtere Startschwierigkeiten haben, ist nichts Neues. Aber wie kann man ihnen helfen? Die Outlaw gGmbH unterstützt in besonders schweren Fällen mit einer Unterbringung in Wohngemeinschaften. Sie begleitet und betreut junge Menschen, damit sie einen Schulabschluss schaffen, eine Lehrstelle finden oder später eine Wohnung. Für einen Urlaub reicht das Geld aber nicht. Die StiftungLeipzig hilft Kindern“ finanzierte letzten Sommer die einwöchige Tour von zehn Jugendlichen der Wohngruppe Grünau/West in einen Ferienpark bei Hamburg. „Das war eine sehr schöne Abwechslung“, freut sich Teamleiterin Yvonne Anhöck.

Jugendliche aus der Grünauer Wohngemeinschaft der Outlaw-Kinder- und Jugendhilfe mit Teamleiterin Yvonne Anhöck (l.) und den Mitarbeitern Sebastian Stenzel (2.v.r.) und Laura Martin (r.). Quelle: Dirk Knofe

Drogenprävention durch Schüler-Coaches

An einer anderen Stelle setzt „Free Your mind“ an. Der Deutsche Kinderschutzbund kümmert sich mit diesem Programm um Suchtprävention an Schulen. Nicht mit einem Sozialpädagogen, der in den Unterricht kommt und etwas über Drogen erzählt. Stattdessen werden interessierte Schüler fit gemacht – und damit selbst zum Coach. „Die wissen doch selbst am Besten, welche Probleme es gibt, sie kennen die anderen Jugendlichen“, nennt Julia Fichtner den entscheidenden Vorteil. Sie schult zusammen mit Claudia Niemann die jungen Leute, trifft sich regelmäßig mit ihnen, vermittelt das Handwerkszeug, sorgt für Moderations- und Präventionstraining; die StiftungLeipzig hilft Kindern“ unterstützte ein viertägiges Ausbildungscamp. 80 Jugendliche sind an elf Leipziger Schulen als Coach tätig. Dabei geht es nicht nur um Alkohol und andere Drogen, sondern auch um Abhängigkeit vom Smartphone oder Mobbing.

Selbstbewusstsein für junge Eltern

Der Herbie-Verein kümmert sich um benachteiligte Mütter und Väter: sehr junge Eltern, Alleinerziehende, Arbeitslose, chronisch Kranke oder Eltern mit Migrationshintergrund. 18 Personen werden in zwei Arbeitsgemeinschaften betreut. Seit 2015 gibt es das Angebot, mit dem die Trainerinnen Yvette Orzschig und Diana Schindler das Selbstbewusstsein der Teilnehmer stärken und sie vor allem untereinander vernetzen – mit finanzieller Unterstützung der StiftungLeipzig hilft Kindern“. Das klappt, wie Sozialarbeiter aus den Kitas vermeldet haben: Die Eltern werden sensibler und stressresistenter. „Wir moderieren nur“, betont Diana Schindler, „die Eltern selbst sind die Experten.“ Das Ziel: Die Eltern bleiben nach der professionellen Hilfe untereinander im Austausch; Väter oder Mütter selbst übernehmen die Betreuung der ganzen Gruppe.

Diana Schindler (l.) und Yvette Orzschig stellen die Eltern-AG des Herbie-Vereins vor. Quelle: Dirk Knofe

Weihnachtskonzert für Kinder

Der Verein „Pavillon der Hoffnung“ richtet am 18. Dezember ein Weihnachtskonzert aus: Kinder-Entertainerin Kess bringt das Stück „Der Weihnachtsbaum der Wünsche“ auf die Bühne – finanziert von der StiftungLeipzig hilft Kindern“. 600 Plätze stehen in Halle 14 auf der Alten Messe für Leipziger Kindereinrichtungen zur Verfügung. Wer Interesse hat: Es geht noch was, wie Pavillon-Büroleiterin Katrin Sattler verrät (www.pavillon-leipzig.de).

Katrin Sattler, Büroleiterin des Vereins „Pavillon der Hoffnung“ lädt Kinder zum Weihnachtskonzert ein. Quelle: Dirk Knofe

Die StiftungLeipzig hilft Kindern“ fördert gern weitere Projekte. Mehr unter www.leipzig-hilft-kindern.de

Von Björn Meine

Verdammt gut: Beethovens fünftes Klavierkonzert und Strauss’ „Symphonia domestica“ im traditionellen Benefizkonzert für die gemeinsame Stiftung „Leipzig hilft Kindern“ von Gewandhaus, Sparkasse Leipzig, Verbundnetz Gas, Porsche Leipzig und Leipziger Volkszeitung. Es dirigierte Franz Welser-Möst, Solist am Flügel war Igor Levit, und für den guten Zweck kamen 50.000 Euro zusammen.

01.12.2019

„Zehn Alben – zehn Städte – zehn Shows“. Die Band Silly feiert mit einer kleinen Tour 40. Geburtstag. Die 1400 Sitzplätze im Haus Auensee waren seit Monaten ausverkauft. Mit den Sängerinnen Julia Neigel und AnNa R. stand in Leipzig am Samstagabend die Platte „Februar“ von 1989 im Mittelpunkt.

01.12.2019

Mit Möbeln thematisiert Henrike Naumann historische Umbrüche und politische Prozesse. Am 12. Dezember erhält die Installationskünstlerin den LVZ-Kunstpreis. Im Interview spricht die 35-Jährige über ihre Inspiration, die Suche auf Flohmärkten, die Expo 2000 und die Treuhandanstalt.

30.11.2019