Bildermuseum lädt zur Debatte nach Absage der Jahresausstellung
Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Bildermuseum lädt zur Debatte nach Absage der Jahresausstellung
Nachrichten Kultur Kultur Regional Bildermuseum lädt zur Debatte nach Absage der Jahresausstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:05 04.06.2019
In der Werkschauhalle der Spinnerei sollte die 26. Leipziger Jahresausstellung am 6. Juni eröffnet werden. Sie wurde abgesagt. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Kann man Künstler und Werk trennen? Wie geht man mit einem Künstler um, dessen politische Ansichten man höchst fragwürdig findet? Gilt die Freiheit der Kunst auch für jemanden, der sich für eine Partei engagiert, die sie einschränken will? Die Absage der 26. Leipziger Jahresausstellung nach dem Streit um die Beteiligung des AfD-nahen Leipziger Künstlers Axel Krause hat eine kulturpolitische Debatte ausgelöst. „Das Museum der bildenden Künste lädt daher verschiedene Akteure ein, um gemeinsam ins Gespräch zu kommen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Museums vom Dienstag. Die Diskussion soll am 11. Juni um 19 Uhr im Foyer des Museums stattfinden.

Axel Krause mit auf dem Podium

Podiumsgäste sind die Künstler Moritz Frey (der sich bereits im Vorfeld der Ausstellung zurückgezogen hatte) und Axel Krause, die Galeristin Arne Linde (ASPN in der Spinnerei) und der Journalist Jens Kassner. Die Moderation übernimmt Museumsdirektor Alfred Weidinger. Angefragt ist neben anderen laut Museum auch Rainer Schade, langjähriger Vorstandsvorsitzender des Leipziger Jahresausstellung e. V..

Anzeige

Kataloge waren schon fertig

Wie berichtet war die Leipziger Jahresausstellung in der Leipziger Spinnerei am Samstag abgesagt worden. Da waren die Kataloge bereits gedruckt und ein Großteil der Kunstwerke an Ort und Stelle. Am Abend davor war der Vereinsvorstand geschlossen zurückgetreten. Hintergrund war die Debatte um den AfD-nahen Künstler Axel Krause und seine politischen Äußerungen auf Facebook. Daher hatte sich bereits im vergangenen Jahr seine Galerie von ihm getrennt. Krause gehörte zu den ursprünglich 37 Künstlern, die sich an der Ausstellung beteiligen sollten. Ein großer Teil von ihnen hatte gegen den unreflektierten Umgang mit Krause protestiert und Aktionen zur für diesen Donnerstag geplanten Eröffnung angekündigt, allerdings keineswegs einen Ausschluss Krauses gefordert.

Die Debatte findet am Dienstag, 11. Juni, um 19 Uhr im Foyer des Museums der bildenden Künste in Leipzig (Katharinenstraße 10) statt; Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich

Von Jürgen Kleindienst

Dass der Autor Wiglaf Droste (1961–2019) ein Kritiker der politischen Verhältnisse und der Dummheit war, wissen seine Fans. Für sie und für alle anderen erscheint nun ein Buch mit seinen besten Texten. Und im September gibt es eine große Droste-Gala.

04.06.2019

„Hosen behindern in der Animation“, sagt Comic-Zeichner Jan Gulbransson. Das ist auf mehreren Ebenen wahr.

04.06.2019

Von Bloc Party bis zu ZZ Top: Die Saison für Open-Air-Konzerte ist gerade erst angelaufen. Wir verraten euch die Highlights und wo diese stattfinden.

03.06.2019