Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional „Dead Whore“ – Neue Premiere bei den Leipziger Cammerspielen
Nachrichten Kultur Kultur Regional

„Dead Whore“ – Neue Premiere bei den Leipziger Cammerspielen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 15.06.2021
Szenenbild "Dead Whore"
Szenenbild "Dead Whore" Quelle: Mim Schneider
Anzeige
Leipzig

Es ist ein wahrlich martialischer Titel, mit dem die neue Premiere der Leipziger Cammerspiele aufwartet. Allerdings befasst sich „Dead Whore“ – zu deutsch: „Tote Hure“ – auch mit einem martialischen Thema: dem gewaltsamen Tod von Bianca B. Die junge Frau wurde 2008 von Matthias Schoormann erwürgt und enthauptet, der vor seiner Selbstrichtung Bilder der Leiche ins Internet stellte und diese ebenso betitelte, wie nun das Theaterstück heißt.

Basierend auf diesem Femizid haben Regisseurin Lea Matika und Dramaturgin Marie Kraja eine Pop-Collage geschaffen, in der die Bühnenfiguren als stahlharter Alpha und ungeliebtes Sensibelchen auftreten. Das Stück sollte bereits im vergangenen Herbst Premiere feiern, wurde aufgrund von Corona aber verschoben und wird nun erstmals am 17. Juni um 20 Uhr bei den Cammerspielen in der Kochstraße 123 gezeigt. Weitere Aufführungen sind für den 18. und 19. Juni jeweils 20 Uhr sowie am 20. Juni um 18 Uhr geplant. Tickets ab 8 Euro unter www.cammerspiele.de/programm.

Von CN