Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Dumm gelaufen
Nachrichten Kultur Kultur Regional Dumm gelaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 02.09.2019
Gesundheitsgefährdende Erfindung, die für Überraschungen sorgt: der Fahrstuhl. Quelle: Lukas Schulze/dpa
Leipzig

Wegen der Diskussion über elektrisch betriebene Kinderroller ist ein wenig in den Hintergrund geraten, woran zuvor kein an Gesundheit interessierter Großstädter vorbeikam: das Laufen. Nicht zu verwechseln mit dem Rennen, das den Gelenken schadet und getrieben wirken lässt.

Besser ist zügiges Schreiten. Für Menschen, die ungern unbewaffnet das Haus verlassen, werden Gehhilfen empfohlen, „Smart Carbon Nordic Walking Stöcke“ vielleicht. Damit lassen sich Tretroller auf Distanz halten.

Die Lauferei begann in jenen Tagen, als Sitzen als das neue Rauchen in Verruf geriet. Und zum Laufen gehört unbedingt das Treppensteigen, das mehrere Pluspunkte einbringt: Man verbrennt 0,11 Kalorien (pro Stufe), muss nicht auf den Fahrstuhl warten und kann vor allem nicht darin steckenbleiben.

Zwischen oben und unten

Immer gern sorgt ein feststeckender Fahrstuhl in Komödien und Horrorfilmen für Effekte. Lustig wird’s, wenn arg verfeindete Fahrgäste, idealerweise unterschiedlichen Geschlechts, also in hierarchischer Schieflage, auf wenigen Quadratmetern plötzlich mehr Zeit miteinander verbringen müssen, als es ihrer Gesundheit zuträglich ist. Der Albtraum unterscheidet sich von der Komödie im Gespräch, das während des Zwangsaufenthalts seinen Lauf nimmt.

Am Sonntag ist Papst Franziskus zu spät zum Angelusgebet erschienen, nachdem er 25 Minuten im Aufzug festgesessen hat. Ausgerechnet auf dem Weg nach oben passiert ihm dieses Missgeschick, quasi himmelwärts, zum Balkon des Apostolischen Palasts nämlich, drei Stockwerke hoch.

Hat der Pontifex dabei ein Pater noster gebetet? Er dachte wohl nur: Warum zur Hölle bin ich nicht gelaufen!

Von Janina Fleischer

Es hat 26 Jahre gedauert, bis Leipzigs Musikalische Komödie endlich fertig saniert werden konnte. Die Handwerker arbeiten auf Hochtouren an der Erneuerung des Orchestergrabens und des Zuschauerraums. Bis zur Fertigstellung im November 2020 spielt das Ensemble im nahegelegenen Westbad weiter.

02.09.2019

War es Nachlässigkeit? Absicht? Zensur? Joseph Roths Roman „Die Rebellion“ aus dem Jahr 1924 ist nun in seiner Urfassung erschienen. Pünktlich zum Geburtstag des österreichischen Schriftstellers, der vor 125 Jahren geboren wurde.

02.09.2019

Mit Mozarts Klavierkonzert KV 453, Debussys „La Mer“ und Strawinskys „Feuervogel“-Suite eröffneten das Gewandhausorchester und der Pianist Martin Helmchen unter der Leitung von Andris Nelsons auf der teilerneuerten Bühne des Großen Saales unter erheblichem Jubel die 239. Gewandhaus-Saison.

01.09.2019