Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Kultur Regional Google würdigt verstorbenen Leipziger Kurt Masur
Nachrichten Kultur Kultur Regional Google würdigt verstorbenen Leipziger Kurt Masur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 18.07.2018
Am 18. Juni 2018 wäre Kurt Masur 91 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass ehrt Google den langjährigen Gewandhauskapellmeister. Quelle: Screenshot Google / dpa
Leipzig

Wer am Mittwoch die Seite der Suchmaschine Google aufrief, wurde an einen Mann erinnert, der eng mit Leipzig verbunden ist: Kurt Masur. Der Dirigent wäre am 18. Juni 2018 91 Jahre alt geworden. Er war im Dezember 2015 in den USA verstorben.

Anlässlich seines Geburtstags würdigte die Suchmaschine den langjährigen Leipziger Gewandhauskapellmeister jetzt mit einem Google Doodle. Statt des üblichen bunten Schriftzugs konnten Nutzer eine in schwarz-weiß gehaltene, gezeichnete Collage sehen, die Masur in Aktion bei seiner Leidenschaft zeigt – der Musik.

So sah die Suchmaske bei Google am Mittwoch aus. Quelle: Screenshot Google

Masur wurde 1970 Gewandhauskapellmeister – und blieb es 27 Jahre lang. Er engagierte sich auch bei der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 in Leipzig.

Leipzig und Masur noch immer verbunden

Masur, der 1927 im heutigen Polen geboren wurde, war immer eng mit der Messestadt verbunden. Nach seinem Tod wurde er im Januar 2016 auf dem Leipziger Südfriedhof beigesetzt. Zudem wurde Anfang September 2017 die Fläche zwischen dem Gewandhaus und der Moritzbastei in Kurt-Masur-Platz umbenannt.

In der Leipziger Südvorstadt trägt auch eine Grundschule seinen Namen. Außerdem wurde nach dem Tod des Dirigenten das Kurt-Masur-Institut im Mendelssohn-Haus eröffnet.

Das Google Doodle war außer in Deutschland auch noch in Weißrussland, Island, Japan und den USA zu sehen. In Amerika arbeitete Masur als Chefdirigent der New Yorker Philharmoniker. In dritter Ehe war er mit der japanischen Sopranistin Tomoko Sakurai liiert.

Von jhz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Endlich Urlaub! Aber bringen freie Tage die Freiheit, die sie versprechen? An der Ostsee gibt es inzwischen mehr Verbotsschilder als Hühnergötter.

17.07.2018

Der Zoo Leipzig und die Hochschule für Grafik und Buchdruck eröffnen die Ausstellung „Originale_18“ anlässlich des 140. Zoogeburtstags und blicken auf eine ebenso lange, gemeinsame Geschichte zurück.

18.07.2018

Ohrenzeugen im vertrockneten Gras: Mit dem 16. Internationalen Wettbewerb ist am Wochenende der Leipziger Hörspielsommer zu Ende gegangen.

15.07.2018